Top 5 Öle für unreine Haut: Beste Pflege bei Akne & Pickel

Fettige Öle für unreine Haut? Die Antwort ist: JA! bestes gesichtsoel unreine haut

Es gibt pflanzliche Öle, die reich an ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und anderen wertvollen Nährstoffen sind. HanfölSchwarzkümmelöl oder Traubenkernöl spenden Feuchtigkeit und regulieren die Sebum-Produktion. Teebaumöl wirkt stark antibakteriell und entzündungshemmend. Aber meine Top 5 Gesichtsöle können noch mehr! Und zwar OHNE DIE POREN ZU VERSTOPFEN. Deswegen sind sie perfekt geeignet für Probleme-Fälle wie Akne, fettige und unreine Haut.

Beste Gesichtsöle für unreine Haut & Mischhaut

Ich habe lange nach passender Pflege für meine Mischhaut gesucht. Ich weiß genau wie vorsichtig man bei fettiger, unreiner Haut sein muss. Wie viel Abneigung man gegenüber schweren, öligen Substanzen hat. Deswegen bin ich bei Thema „Gesichtsöl für unreine Haut“ besonders daran interessiert, nicht nur meine eigenen Erfahrungen zu teilen, sondern auch sorgfältig zu recherchieren.

TOP 5 Gesichtsöle für unreine Haut:

  1. Tamanuöl 
  2. Teebaumöl 
  3. Wildrosenöl
  4. Rizinusöl
  5. Traumenkernöl

Ich hoffe sehr, die ÖL-Liste hilft euch ein wenig, das perfekte Gesichtsöl aussuchen 🙂

Wichtig: ich beschreibe nur kaltgepresste Öle.

tamanuoel unreine haut

1# TAMANUÖL für unreine Haut

▶ kaltgepresstes TAMANUÖL* 

Tamanuöl ist kein gewöhnliches Öl, sondern – ähnlich wie Schwarzkümmelöl – ein seltenes Heilmittel. Ich habe es erst vor einigen Monaten entdeckt und hauptsächlich wegen meiner Akne-Narben gekauft.

Tamanuöl ist dunkelgrün und riecht ein wenig nussig. Nicht gerade mein Lieblingsduft 🙂 Aber angesichts der positiven Resultate ist mir alles andere Wurscht!

Ich hatte zwei alte Akne-Narben, und die sind jetzt weg. Endlich!

Dazu kommt, dass meine Haut nicht nur rein, sondern auch besser durchfeuchtet ist. Grosses Kino, meine Damen und Herren 🙂

TAMANUÖL Eigenschaften:

Tamanuöl (Calophyllum inophyllum) ist ein sehr seltenes und hochwertiges Öl. Es enthältbestes gesichtsoel unreine haut einen hohen Gehalt an Antioxidans und Vitamin E.

Dazu kommen noch sehr außergewöhnliche Inhaltsstoffe wie Cumarine, Inophylloid und Calophylloid.

Fettsäurenzusammensetzung

  • Ölsäure – 50%
  • Linolsäure – 20%
  • Palmitinsäure – 15%
  • Stearinsäure – 12%

TAMANUÖL zur Pflege von unreiner Haut & Akne

Tamanuöl hat stak regenerierende und heilende Eigenschaften. Es wirkt antimikrobial, entzündungshemmend und kann sogar Narben heilen.

Das seltene Gesichtsöl spendet auch viel Feuchtigkeit, beruhigt und ist für empfindliche Haut besten geeignet.

TAMANUÖL ist besonders empfehlenswert bei:

  • Akne
  • Akne-Narben
  • Dehnungsstreifen
  • Psoriasis
  • Ekzemen

2# WILDROSENÖL für unreine Haut

▶ Pai WILDROSENÖL (schonende CO2 Extraktion)*

Ich liebe Wildrosenöl, weil es so vielseitig wirkt. Es bekämpft UnreinheitenFalten, Couperose und Hautverfärbungen. Ich selbst habe es am Anfang nur wegen Pigmentflecken benutzt. Erst später habe ich festgestellt, dass das Wildrosenöl auch meine Unreinheiten deutlich minimiert hat.

Wildrosenöl Eigenschaften:

Wildrosenöl ist reich an den mehrfach ungesättigten Fettsäuren Omega 3-, 6- und 9-Säure. Ihr findet hier auch besonders viel:

  • Pro-Vitamin A (Beta-Karotin)
  • Vitaminen C, D und E (α- und γ-Tocopherole)
  • Flavonoide (starkes Antioxidans)

Wildrosenöl für unreine Haut:

Das Öl wirkt entzündungshemmend, heilend und zudem noch stark antioxidativ (Anti-Aging). Bei mir hat das Wildrosenöl von PAI schon nach eine Wochen eine tolle Wirkung gezeigt. Mein Teint wurde deutlich ebenmäßiger 🙂 Fast schon wie von der Sonne geküsst. Was mich aber wirklich überraschte ist, das meine Unreinheiten immer weniger wurden, während ich das Wildrosenöl benutzte. Damit habe ich nicht gerechnet, weil das Öl vor allem als Anti-Falten Wunder beworben wird. Dabei vergiesst man, dass es auch unreine Haut unheimlich gut tut.

ANWENDUNG

Ich benutze das Öl hauptsächlich pur. Du kannst es aber auch mit anderen leichten Ölen mischen, z.B. mit Jojobaöl.

pai wildrosenoel unreine haut

▶ Pai WILDROSENÖL (schonende CO2 Extraktion)

*Ich habe unterschiedliche Wildrosenöle ausprobiert und kann nur sagen, dass die Qualitätsunterschiede riesig sind. Z.B. das Wildrosenöl von Poppy Austin ist sehr hell und praktisch geruchlos. Das hat mich wahnsinnig geärgert, weil das Öl angeblich kaltgepresst ist! Das Wildrosenöl von PAI hingegen (sehr schonende CO2 Extraktion) hat eine intensive orange Farbe und duftet herb nach Hagebutte.

3# Schwarzkümmelöl gegen Unreinheiten

Schwarzkümmelöl Eigenschaften:öle_für_fettige_haut

Schwarzkümmelöl enthält bis zu 60% ungesättigte Fettsäuren, vor allem Gamma-Linolensäure. Das besondere an Nigella Sativa Seed Oil ist jedoch, dass es zu etwa 1% aus ätherischen Ölen besteht.

Ausserdem enthält Schwarzkümmelöl auch:

  • Aminosäuren
  • Provitamin A
  • Vitamine C und E
  • Vitamine der B-Familie (Folsäure, B1 bis B69)
  • Biotin, Magnesium und Selen 

Schwarzkümmelöl für unreine Haut:

Wirkt antiallergisch (!), antibakteriell, antifungal und entzündungshemmend. Es desinfiziert und pflegt die Haut gleichzeitig.

Schwarzkümmelöl ANWENDUNG:

Pur: Das Öl kann pur auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen werden. Dies wirkt der Entstehung von Bakterien entgegen und entzündete Hautpartien können schneller abheilen.

Gemischt: Schwarzkümmelöl kann auch einer Feuchtigkeitscreme oder einem Pflanzenöl beigefügt werden. 15-20 Tropfen sind dabei ausreichend.

MEIN TIPP Agranöl + Schwarzkümmelöl

Mische Schwarzkümmelöl mit bio Arganöl. Dieses Duo ist phantastisch für alle Hauttypen, vor allem für dehydrierte unreine Haut.

* Kann – bei Akne – auch innerlich angewendet werden.

*Schwarzkümmelöl ist bei Neurodermitis geeignet.

4# TEEBAUMÖL gegen Pickel & Akne

Teebaumöl Eigenschaften:

Der Hauptbestandteil von Teebaumöls (Melaleucae alternifoliae aetheroleum) ist Terpinen-4-ol (qualitativ gute Ölsorten enthalten ca. 40 % davon). Dieses Stoff wirkt stark antibakteriell, antifungal und entzündungshemmend.

Teebaumöl für unreine Haut:

▶ kaltgepresstes TEEBAUMÖL 

Im Gegensatz zum Tamanuöl, ist Teebaumöl ein bekanntes Mittel gegen Pickel und Hautunreinheiten. Ich selbst habe es als Teenager regelmässig benutzt. Das Teebaumöl desinfiziert und wirkt gegen Bakterien, Viren und Pilze. Was viele leider nicht wissen: Teebaumöl wirkt besser, wenn ihr es mit einem anderen Öl vermischt (es muss ein Basisöl sein: z.B. Jojobaöl).

teebaumoel gegen pickel

Teebaumöl ANWENDUNG:

Wichtig:

Teebaumöl ist nicht wasserlöslich, lässt sich also nicht im Wasser verdünnen. Bitte auch kein pures Teebaumöl großflächig anwenden.

A.) Gemischt mit anderem Öl (am besten Jojobaöl): 5-10% Teebaumöl zu einem Jojobaöl geben

B.) Als Dampfbad: 2 bis 3 Tropfen in eine Schüssel mit heißem Wasser geben

C.) Punktuell (direkt auf Pickel und andere Hautunreinheiten) kann man Teebaumöl auch pur verwenden

teebaumoel unreine haut akne

In verschiedenen Tests hat sich gezeigt, dass Teebaumöl in verdünnter Form besser gegen Akne wirkt, als wenn es pur angewendet wird. Außerdem ist eine großflächige Anwendung von reinem Teebaumöl nicht empfehlenswert. Bei einzelnen Pickeln kann man vorsichtig versuchen, ob die Behandlung mit reinem Teebaumöl zum Erfolg führt {…}. 

▶ kaltgepresstes TEEBAUMÖL 

Wichtig: nur frisches (!) und hochwertiges Öl verwenden, sonst kann es Allergien auslösen. 

RIZINUSÖL für unreine Haut & Mischhaut

Rizinusöl Eigenschaften:öle_für_fettige_haut

Rizinusöl/Kastoröl gehört zu den trocknenden Ölen. Es besteh bis zum 80 % aus dem Triglycerid der Ricinolsäure. Außerdem enthält Rizinusöl auch:

  • Vitamin E
  • Eiweiße
  • Lecitin

Rizinusöl gegen Hautunreinheiten

▶ Kaltgepresstes, natives RIZINUSÖL rizinusoel unreine haut

Kastoröl hat eine tiefreinigende Wirkung. Es dringt besonders tief in die Hornhautschicht ein und entfernt dort die Ablagerungen, die Pickeln und Mitesser verursachen. Langfristig reguliert das Öl die Talgproduktion, so dass die Haut schön rein bleibt.  Außerdem wirkt Rizinusöl entzündungshemmend, keimtötend und beruhigend.

Rizinusöl ANWENDUNG

ACHTUNG: Rizinusöl ist sehr dickfüssig und zäh. Deswegen und weil es sons die Haut übermässig austrocknen würde, muss Rizinusöl mit einem anderen Öl gemischt werden! Ich nehme dafür immer bio Jojobaöl.

5# Traubenkernöl für unreine Haut

Bio kaltgepresstes TRAUBENKERNÖL

Eigenschaften:

öle_für_fettige_haut

Traubenkernöl (Basisiöl, trocknendes Öl) hat eine hervorragende Zusammensetzung und wird deswegen auch als Grünes Gold bezeichnet. Es ist außerdem sehr leicht und zieht sofort ein.

Dank Linolsäure (> 70 %) und Lecithin ist Traubenkernöl  optimal  als Gesichtsöl für unreine Haut.

Ein weiterer Vorteil des Traubenkernöls ist der hohe Anteil an Vitamin E (dreimal so viel wie beim Olivenöl) und Resveratrol. Weitere Bestandteile des Öls sind:

  • Vitamin A, B6, K
  • Mineralien &
  • Proanthocyanidine (OPC)

traubenkernoel unreine haut

Traubenkernöl: Anwendung-Tipps bei Mischhaut & fettige Haut

Traubenkernöl ist perfekt für Mischhaut und fettige Haut. Vor allem ab 30, weil es auch stark antioxidativ wirkt. Es verbessert den Feuchtigkeitshaushalt, kurbeln die Zellerneuerung an und schützt vor vorzeitiger Hautalterung. Dabei ist Traubenkernöl sehr leicht und besonders gut verträglich. Schade nur, dass es so teuer und schwer zugänglich ist.

Pur: Traubenkeröl ist ein sehr gut verträgliches Basisöl und kann daher pur verwendet werden.

bestes gesichtsoel unreine haut

Andere gute Öle für unreiner Haut: Borretschöl, Hanföl, Kaktusfeigenkeröl.

FAZIT

Tja, ich hoffe, jetzt seht ihr die Öle in einem anderen Licht. Ich kann euch nur noch mal sagen, dass es sich lohnt, sie in eure Pflegeroutine zu integrieren. Man muss nur – wie bei allen anderen Produkten – ein passendes Öl/Ölmischung für die eigenen Hautprobleme finden. Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn euch meine Liste dabei hilft.

Enthält Affiliate Links*

52 Comments
  1. Hallo liebe Kamila,

    Anne hat es in einem Kommentar bereits angesprochen, aber du bist leider nicht darauf eingegangen.
    ROSEHIP ist NICHT Wildrose, sondern Hagebutte. Daher kommt auch die tieforange Farbe bei dem Öl von Pai. Ich selbst benutze dieses Öl seit 2 Jahren und bin absolut überzeugt von der Qualität und den pflegenden Eigenschaften dieses Öls. Allerdings solltest du in deinem Blogpost den Unterschied deutlich machen.
    Vielen Dank für diesen ansonsten einwandfreien und informativen Artikel 🙂 Liebe Grüße

    1. Hallo Tiziana! Ich denke nicht, dass hier ein Fehler vorliegt. Die Hagebutte ist die Frucht der Wildrose. Im Deutschen bezeichnen die Begriffe Hagebuttenöl, Hagebuttenkernöl und Wildrosenöl alle dasselbe Naturprodukt.

      Liebe Grüße 🙂

    2. Hallo liebe Tiziana,

      wie schon Heidi und Lara geschrieben haben (DANKE Mädels): Wildrosenöl, Hagebuttenöl und Hagebuttenkernöl sind Synonyme. Was ziemlich verwirrend ist 🙁 Rosenöl hingegen ist ein ätherisches Öl und wird durch Wasserdampfdestillation aus den Blütenblättern gewonnen,

      Viele liebe Grüße

  2. Hallo Kamila, erst mal vielen Dank für deinen super Blog und die Öl-Tips für Mischhaut. Sehe nämlich mit Ende 30 am Kinn immer noch wie ein Teenager aus (keine Akne) und es nervt einfach nur noch gewaltig. Die Wanngen und Stirnseiten sind dafür supertrocken. Ich habe nach 15 Jahren endlich mal festgestellt, dass die Naturkosmetik die ich bisher verwendete immer Alkohol(!), also Alcohol denat. = Ethylalkohol enthielt und es dadurch immer zu Ausbrüchen von Pickeln und Furunkeln im Gesicht (vor allem Kinn) kam. Ich wechsle gerade komplett auf alkoholfreie Naturkosmetik weil Ethanol die Zellwände zerstört und habe deinen Blog gefunden. Ich habe mir nun das Tamanu-Öl von NCM (Laboitoire du Haut-Segala) auf Amazon bestellen wollen, aber das Öl dieser Firma scheint inzwischen eine minderwertige Qualität zu haben. Mehrere Rezensenten beschweren sich über den starken Qualitätswechsel, also dass das vorher dunkelgrüne Öl nun nur noch goldfarben sei, eine andere Wirkung und auch die Produktabbildung des Verkäufers habe gewechselt (von dunkelgrünem Öl zu gelblichem Öl). Der Verkäufer behauptet nun das wäre normal, aber die Rezensenten vermuten etwas anderes. Ist es eigentlich normal dass Tamanuöl so stark unangenehm riechen soll? (Ich habe mit starkem Öl-Geruch schlechte Erfahrungen gemacht: Ich habe mir letztens sehr hochwertiges Coleus Forskolii Öl geegn Unreinheiten aus Übersee bestellt weil es in Europa keines zu kaufen gibt (Wasserdampfextraktion) und es riecht dermaßen streng, dass ich es einfach nicht benutzen kann (heul). Hast du das Tamanu-Öl von NCM in letzter Zeit einmal wieder gekauft und kannst etwas zu der veränderten Qualität sagen? Ich denke ich werde diese Firma wahrscheinlich meiden da sie nicht auf das Problem eingeht, und statt dessen evtl. das Green Keratin Tamanu-Öl testen. Es ist sogar biozertifiziert und hat auf der Abbildung eine deutlich grüne Farbe. Allerdings ist es verdammt teuer. Kannst du noch andere Firmen mit sehr hochwertigem Tamanu-Öl empfehlen? Vielen Dank und Alles Gute!

    1. Hier ist noch mal Lara (mit einer anderen Emailadresse;) Deine Tabelle mit der Übersicht über die Komedogenitätsgrade der Pflanzenöle ist spitze. Vielleicht kannst du noch einige ergänzen? (Schwarzkümmelöl, Tamanuöl und einige andere) Ich hatte mir jetzt Arganöl, Traubenkernöl von Akamuti, Hagebuttenöl (Wildrosenöl) von Zoya goes Pretty, Teebaum- und Lavendelöl und reine Sheabutter bestellt (alles kaltgepresst). Traubenkernöl und Wildrosenöl haben ja eine Komedogenität von 1, und tatsächlich bekomme ich von beiden am Kinn ganz wenige winzige, gelbe „Bupse“. Ich benutze sie jetzt einfach im Rest des Gesichtes und den Händen, da sie tolle Anti Age Eigenschaften haben. Das Pai Wildrosenöl enthält glaube ich noch Rosmarin, was vermutlich noch einmal antikomedogen wirkt, das moechte ich demnächst testen. Das Arganöl und die Sheabutter vertrage ich bisher am besten am Kinn, aber ich werde jetzt noch das Schwarzkümmelöl, Kaktusfeigenöl, Hanföl und Tamanuöl testen. Das Lavendel- und Teebaumöl benutze ich verdünnt vor der Anwendung der anderen Öle um die Haut zu „desinfizieren“. Achja und ich habe auch die Pai Geranium & Thistle GesichtsCreme getestet, die macht keinerlei Komedonen am Kinn und verkleinert tatsächlich die Poren in der T-Zone, an den Stellen mit Rosazea brennt sie aber also lasse ich sie dort weg. Was ich übrigens auch festgestellt habe ist dass meine Unreinheiten am Kinn von Mica-Haltigen Produkten extrem getriggert werden (Ich habe 10 Jahre Andrea Biedermann Mineral Make Up benutzt und damit meine Unreinheiten nur gefördert ohne es zu wissen). Auch dank deiner Seite bin ich überhaupt erst dahintergekommen dass nicht die Hormone, sondern meine Hautpflegeprodukte schuld waren an den Unreinheiten. Also nochmal ein dickes Lob für die Informationen die du anbietest;) Ich weiß nur leider nicht wie oft ich das Gesicht reinigen soll (mit Wasser und Waschlotion), also 1 oder 2 mal taeglich. Ich vermute aber mal es wäre am Besten das Gesicht abends nach dem Abschminken nicht nur mit Gesichtswasser zu reinigen sondern richtig abzuwaschen? Beste Grüße von Lara

      1. Hallo Lara 🙂

        wie ich sehe, bist du jetzt eine ein richtiger Öl-Fan geworden 🙂
        Das finde ich super!!!Vor allem weil meine Haut davon profitiert.
        Wegen Rosacea: Probiere bitte nicht zu viel auf einmal. Vor allem betrifft es ätherische Öle! Basisöle/ fette Pflanzenöle wie Arganöl, Jojobaöl, Schwarzkümmelöl, Hanföl, etc. sind viel besser verträglich.
        Und wegen Gesichtsreinigung:
        abends würde ich definitiv mit Wasser + Reinigungsschaum/Waschgel das Gesicht reinigen. Morgens reicht mir persönlich bio Rosenwasser (pur).

        Ich grüße dich herzlich & Entschuldigung, dass ich immer so spät antworte. Ich bin schwanger und es ist nicht immer leicht,

        Liebe Grüße 🙂

  3. Hallo liebe Kamila,

    vielen Dank für so eine reichhaltige Info! Bestens zusammengefasst.

    Eine kleine Frage hätte ich zur Anwendung:
    Wie oft sollten/können Öle benutzt (abwechselnd) werden? In meinem Fall bestellte ich Teebaumöl, PAI Rosenöl, Jojoba und Kerntrauben Öl.

    Mein Ziel ist es Aknenarben reduzieren und Poren (Mitesser) verfeinern.

    Lieben Dank im Voraus!

    Grüße aus HH
    Alexa

    1. Hi Alex,

      also Teebaumöl bitte nur punktuell auf Pickel und Unreinheiten benutzen. Du kannst es aber mit Jojobaöl verdünnen und dann großflächig auftragen. Aber immer auf die leicht feuchte Haut.
      So kann das Öl viel besser absorbiert werden.
      PS. Ich benutze Öle 2x am Tag, aber gegen Narben ist es wahrscheinlich besser es punktuell öfter aufzutragen!
      PS. Für Aknenarben ist Tamanuöl am besten!

      LG 🙂

  4. Hallo Kamilla,

    Vielen Dank für deinen tollen Blog und vor allem für diesen Artikel. Nachdem ich den Beitrag gelesen habe, habe ich mir sofort Tamanu Öl bestellt und zwar von BeYouthful. Es ist heute gekommen und ich wollte es eigentlich sofort testen, bin aber nun etwas skeptisch. Das Öl ist nicht grün sondern „Trüb-Gelb“ es hat ganz ganz kleine Stückchen drinnen.
    Ist dieses Öl schlecht?

    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
    Liebe Grüsse,
    Tanja

    1. Hallo Tanja,

      dass das Öl trüb und kleine Stückchen enthält, ist ganz typische für Tamanuöl. Und da es so dickflüssig ist, rate ich es immer mit Jojobaöl (eventuell auch mit Hanf- oder Arganöl) zu kombinieren.
      Was ich aber komisch finde ist die gelbe Farbe. Kaltgepresstes bio Tamanuöl sollte dunkelgrün sein und bitter-nussig riechen.
      Leider kenne ich die Marke, die du nennst nicht.
      Wenn der Duft tatsächlich nussig und leicht bitte ist, wurde ich es ruhig benutzen. Wenn nicht, versuch es zu reklamieren,

      Viele liebe Grüße 🙂

  5. Danke für die tolle Seite und die zahlreichen Informationen <3
    Ich habe mir das ÖL von Pai bestellt und bin gespannt.
    Ich habe empfindliche Mischhaut, die zu Unreinheiten neigt, sobald ich falsche Pflege benutze. Bin sehr froh deine Seite gefunden zu haben. Du hast so viele tolle Öle erwähnt. Ich wollte fragen, welches Öl du zu dem Pai Wildrosenöl empfehlen würdest. Möchte noch etwas Feuchtigkeit. Würdest du Jojobaöl, Arganöl, Traubenkernöl oder Tamanuöl zusätzlich verwenden? Also ohne mischen, sondern abwechselnd oder hintereinander. Bei so viel Auswahl bin ich verwirrt und wollte gerne nachfragen. Soweit ich verstanden habe eignet sich das Tamanuöl für Akne Narben etc. Davon habe ich keine und ich hatte auch keine Akne. Ich habe glänzende Mischhaut, welche aber wiederum fettig ist. Suche ein Öl das super einzieht und nicht fettet also was leichtes. Ich hoffe auf eine Antwort 🙂
    Liebe Grüße

  6. Hallo, kann man z. B. Schwarzkümmelöl und Tamanu Öl mischen bzw. zusammen benutzen, oder lieber getrennt? Also morgens Schwarzkümmelöl und abends Tamanu? LG

  7. Hallo,
    erstmal ein großes Dankeschön für diesen Blog, der wirklich großartig ist!
    Ich hätte eine Frage, ich bin 20 und habe im Bereich der T-Zone sehr trockene Haut, aber trotzdem Pickel bzw. Mitesser. Nun bin ich auf der Suche nach einer Nachtcreme und/oder einem Öl, dass meine Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt aber gleichzeitig nicht zu sehr die Poren verstopft oder fettet. Könntest du bestimmte Produkte empfehlen? Ich habe über das Squalan Öl in Verbindung mit der PAI Gesichtscreme Geranium & Thistle für Mischhaut gedacht. Ist das empfehlenswert?

    GLG Lou

  8. Liebe Kamila,

    vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung der verschiedenen Öle. Ich war bislang sehr skeptisch was Öle für die Gesichtspflege angeht, aber da ich zur Zeit vermehrt Probleme mit meiner unreinen Haut habe, wollte ich unbedingt ein Gesichtsöl ausprobieren. Ich habe mir nun ein kaltgepresstes Hanföl in Rohkostqualität gekauft und werde das nun testen. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich meine Haut dadurch verändert 🙂

    Liebe Grüße
    Melouise

    1. Hallo 🙂

      schön dass du mit Ölen experimentierst. Es ist am Anfang vielleicht ungewöhnlich, aber langfristig dankt dir deine Haut dafür.
      PS.Vergiss nicht das Öl immer auf leicht feuchte Haut aufzutragen.
      LG

  9. Ich bin gerade verwirrt. Du schreibst von Rosenöl und benutzt das Rosehipöl von Pai. Nur zwischen Rose und Rosehip besteht ein grosser unterschied. Rosehip ist doch Hagebutte? Kannst du mich aufklären?

  10. Liebe Kamila,
    Deine Beiträge finde ich immer ganz toll! ❤ Bin auch ein großer Fan von kaltgepressten, guten Ölen für meine unreine 40jährige Mischhaut. Mit Argan- und Jojobaöl habe ich die besten Erfahrungen gemacht und auch, wie von Dir erwähnt, mit der Dermadence AHA effects plus C und der PAI Geranium & Thistle. Ein super Tipp, den ich mal irgendwo im Netz gelesen habe ist Sandelholzöl (welches man wohl rein nur sehr schwer bekommt) mit Kurkuma mischen. Habe dazu eine Creme gefunden. Vicco Turmeric Cream, die ich mir für 4 € in einem Indian-Laden gekauft habe. Da ist das Sandelholzöl drin und Kurkuma. Benutze die Creme jetzt seit einigen Wochen und finde sie, bis auf den sehr eigenwilligen Geruch, sehr, sehr gut. Zieht super ein und Unreinheiten habe ich fast keine mehr und die Poren scheinen auch kleiner. Vielleicht testest Du sie ja auch mal.

    Alles Liebe,
    Nicole

    1. Hallo Nicole 🙂

      ich freue mich sehr, dass die Öle und die Pflege von Pai und Dermadence deine Haut geholfen haben.
      Und vielen lieben Dank für den Tipp. Ich finde Kurkuma generell genial. Sowohl innerlich, als auch zu äußerlichen Anwendung (Gesichtsmaske).
      Und Sandelholzöl werde ich – dank DIR 🙂 – auch ausprobieren.
      Viele Ätherische Öle stehen schon lange auf meine „ausprobier-Liste“.

      Liebe Grüße 😉

  11. Sehr informativer Beitrag 🙂
    Ich habe noch eine Frage: Ich besitze ebenfalls das Rosehip Oil von Pai, dass ja auch nicht gerade billig ist, aber leider habe ich eben gesehen dass es schon seit drei Monaten abgelaufen ist…und dabei ist noch mehr als die Hälfte drinnen! Würdest du es trotzdem weiterhin verwenden? Finde es sehr schade, dass Produkt jetzt nicht aufbrauchen zu können auf Grund dieser 6 Monate Haltbarkeit…es besitzt immer noch eine sehr intensive Farbe und einen herben, leicht nussigen Duft.

  12. Darf ich fragen wieso du das Hanf- gegen das Wildrosenöl ausgetausch hast? Als ich zum ersten Mal auf deinem Blog war und mir deine Top 5 Öle bei unreiner Haut angesehen habe, stand da eben noch Hanföl. Ist das jetzt schlussendlich doch nicht so gut?

    1. Hallo Samy,

      doch, bio Hanföl (kaltgepresst) ist sehr empfehlenswert für fettige Haut. Ich habe es früher pur und gemischt mit anderen Ölen benutzt und war immer sehr zufrieden. In den letzten Monaten habe ich aber mehr Erfahrungen mit Wildrosenöl gemacht (2 Fläschchen aufgebraucht) und ich bin begeistert wie viel besser/reiner meine Haut geworden ist. Im Gründe hätte ich den Text über Hanföl stehen lassen, ich wollte aber bei „TOP 5“ bleiben, um das Ganze nicht zu lang zu machen. Ich werde aber unten noch andere Öle auflisten, die bei unreiner Haut empfehlenswert sind,

      Viele liebe Grüße 🙂

      1. Danke für die Antwort, jetzt ist alles Glasklar ;-). Ich probiere mich selber gerade durch die verschiedenen Ölen und will eben als nächstes das Hanföl testen.

  13. Hallo,
    Benötigt man zusätzlich zu jojobaöl noch eine feuchtigkeitspflege? Was könntest du empfehlen? Ich habe unreine Haut…
    Liebe grüsse

  14. Hallo Kamilla!

    Habe Akne und habe auch dagegen schon einiges probiert..marken wie Lavera, La Roche Posay,Vitamin A creme von Hautarzt ,reine bio Seifen aber irgendwie hilft nichts dagegen…
    Ich trage seit ein paar
    Wochen am Abend immer ein Arganöl auf das Gesicht auf und wollte fragen ob das Teebaumöl gemischt mit zb Jojobaöl mehr bewirkt oder ob Arganöl auch in Ordnung ist…
    Lg Viktoria

    1. Hallo liebe Viktoria,

      du kannst Tamanuöl auch mit Arganöl mischen.
      Jojobaöl fühlt sich einfach ein wenig leichter an, aber ich würde Arganöl definitiv eine Chance geben 🙂

    1. Hallo liebe Elisa,

      ich habe glücklicherweise keine Akne, aber ich kämpfe noch immer mit Hautunreinheiten (dazu ist meine Haut sehr empfindlich). Ich liebe Arganöl + Schwarzkümmelöl, oder Mischungen mit Jojobaöl: z:. Jojobaöl + Tamanuöl.

      Liebe Grüße 🙂

  15. Hallo Kamilla,
    ich bin gestern Abend auf deine Seite gewesen und bin einfach begeistert von deinen Tipps.
    Trotzdem habe ich ein paar Fragen bei denen du mir vielleicht helfen kannst.
    Ich werde nächsten Jahr 60 und habe außer der unreinen und in der T-Zone großporigen Mischaut auch mit Pigmentflecken , altersmäßig auch mit Falten (besonders Stirn und Augen sowie am Mund und Kinn)
    und kleineren Aknebedingten Narben zu kämpfen. Ich nehme seit einiger Zeit Teebaumöl mit destilliertem Wasser verdünnt (ich hab schon gelesen das Teebaumöl nicht Wasserlöslich ist) dennoch trage es in dieser Form jeden Tag nach der Reinigung mit Cetaphil zusammen auf Gesicht und Dekolleté auf. Welche Öle kann ich nehmen um meine Haut optimal zu pflegen und vor allem gründlich und zu gleich effektiv zu reinigen?
    Vielen Dank für deine Hilfe und Zeit
    LG Elli

  16. Hey
    Trägst du die Öle dann nach der Reinigung als Pflege auf?:) & wie oft empfiehlst du den Gebrauch der Öle (am Tag) ?
    Danke in Vorraus
    Schöne Grüße

    1. Hey Michelle,

      ich benutze Öle morgens und abends, also 2 mal am Tag. Aber wenn du erst damit anfängst würde ich erstmal ein Öl 1 mal pro Tag nehmen (am besten abends). Und immer auf die leicht feuchte Haut, sind kann das Öl sich mit deine Haut nicht riechtig „verbinden“ und das Gesicht glänzt.

      Liebe Grüße 🙂

  17. Ich habe durch Aloe Vera Gel gemischt mit Jojobaöl schnell wieder eine gesunde Hautbalance herstellen können. Pickel wurden weniger und auch meine fettige Haut (die jahrelang mit austrocknenden Mitteln traktiert wurde) hat sich wieder regeneriert.
    Mit zunehmendem Alter und durch aggresive Methoden benötigt meine Haut mittlerwerile allerdings mehr Feuchtigkeit (auch durch mehr werdende Fältchen)neigt aber immer noch zu Pickeln.

    Ich habe mir nun hochwertiges Hyaluron Gel besorgt und trage dies als Unter-Pflege auf. Als Hauptpflege mische ich mein geliebtes Aloe Vera Gel (aubrey organics) mit Gurkensamenöl.
    Es duftet über den Tag immer wieder nach frischen Gurken und macht ein angenehmes Hautgefühl. Auch für das Decolleté eignet sich das Öl perfekt.
    Es zieht rasch ein und man kann sich danch normal schminken.

    Mittlerweile habe ich mir auch das Wildrosenöl von PAI besorgt und bin Hin und Her gerissen. Das Öl von PAI beruhigt meine Haut ungemein, sodass sofort Rötungen verschwinden und die Haut sich sichtbar wohl fühlt. Frische Pickel Narben werden vermindert und es hinterlässt einen leicht gebräunten strahlenden Effekt. Auch mein Make-Up wird dadurch aufgewertet, da der Teint ebenmäßiger wirkt ohne, dass meine Haut schneller nachfettet. Ich bin gespannt auf die Langzeitwirkung, da Pickel bei mir unschöne Narben hinterlassen haben.

    Ich kann nun weder auf das Gurkensamenöl noch auf das Wildrosenöl von PAI verzichten und vermische beide mit Aloe Vera Gel 🙂

    1. Hallo Diana,

      vielen lieben Dank fürs Teilen 🙂
      Du hast eine geniale Pflegeroutine. Vor allem die Idee AleVera mit Öl zu mischen finde ich super:)
      Und du magst und benutzt genau die Öle, die auch ich liebe: Wildrosenöl von Pai und Gurkensamenöl.
      Und das AloeVera Gel von Aubrey Organics habe ich auch mal gehabt.
      Die Marke ist klasse, nicht gerade günstig, dafür aber wirklich gut (ich mag auch die Shampoos und Spülungen von den).

      Ich danke dir noch mal, dass du deine Erfahrungen mit den Gesichtsölen beschrieben hast.
      So viele Menschen mit unreine Haut sehen Öle als Tabu, dass ist wirklich schade

      Liebe Grüße:)

      1. Ich (männlich, 25) suche schon seit langem eine Lösung für meine fettige Haut und vergrößerte Poren. Andererseits möchte ich auch ein gewisses Strahlen und Bräunung. Das Wildrosenöl von Pai ist mir aber etwas zu teuer. Meint ihr gemischt mit AloeVera Gel tut es auch Karotten(samen)öl? Und könnte ich da hinein noch Traubenkernöl hineinmixen?

        Liebe Grüße

        1. Hallo lieber Tino,

          es tut mir schrecklich leid, dass ich deinen Kommentar übersehen habe und erst jetzt antworte.
          Wenn die das Wildrosenöl non Pai zu teuer ist (was ich gut verstehen kann), würde ich dir eine Ölmischung von NATURRA empfehlen: Traubenkernöl + Wildrosenöl. Findest du auf Amazon,

          Viele liebe Grüße 🙂

  18. Hallo Kamilla!
    Ich hab auch seit ich 19 bin (heute 39) mit unreiner Haut zu kämpfen.
    Auf Emfpehlung von Naturkosmetik-Beraterin im Drogeriemarkt habe ich verg. Jahr das Schwarzkümmelöl gekauft!
    Aufgetragen auf mit Thermalwasser besprühte Gesichshaut & Hals/Dekolletee;
    am zweiten Tag AUSSSCHLAG !!!!
    Ab diesem Tag nur noch für Fersen und Nagelhaut&Ellbogen aufgebraucht.

    Aber ich habe gute Verträglichkeitserfahrungen mit:

    => Kiehl´s Midnight Revovery concentrate – auch ein Öl, das man abends aufträgt.

    => Clarins Lotus Öl
    Das schreibt der Hersteller: ätherische Öle aus Rosmarin, Geranium und Lotus wirken adstringierend und ausgleichend. Haselnuss-Öl schützt die Haut vor dem Austrocknen sowie vor vorzeitigen Alterserscheinungen. Ideal für Mischhaut.

    1. Hallo Bonnie 🙂

      vielen lieben dank für das Teilen.
      Leider ist es so, dass die Haut auf alle natürliche Wirkstoffe und kaltgepresste Pflanzenöle allergisch reagieren kann.
      Meine Haut verträgt das Schwarzkümmelöl sehr gut, ich habe aber Probleme mit Olivenöl. Komisch, aber so ist es halt, von Haut zur Haut unterschiedlich.

      LG 🙂

  19. Hallo Kamila,

    vielen Dank für diesen tollen Beitrag! Ich beschäftige mich viel mit dem Thema Pflege, aber das Thema „Öle“ ist für mich ein noch komplett unentdeckter Bereich.

    Ich würde gerne das Distelöl ausprobieren. Wo hast du deins gekauft?

  20. Hey,
    Danke für die tollen Infos immer.
    Ich liebe deinen Blog. 🙂
    Sag mal kannst du mir sagen, wo du das Traubenkernöl kaufst?
    lg und weiter so!!

  21. Super interessanter Artikel! Dass Teebaumöl gut gegen unreine Haut ist wusste ich – die anderen Öle kannte ich bisher nicht, bzw. wusste nicht dass sie ebenfalls bei unreiner Haut angewendet werden können 🙂 werde sicher das ein oder andere mal ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Ramona

  22. „Rizinusöl ist ziemlich giftig“,sagte meine Freundin und verwies mich auf Wikiseite.Leider verstand ich nicht,warum.Vorsichtshalber benutze ich es nicht.

    1. Hallo Natalia,

      die darin enthaltene Rizin ist giftig, aber nur bei innerer Anwendung! Als Kosmetik für Haut und Haare nicht 🙂
      Du solltest es trotzdem niemals pur anwenden sondern im richtigen Verhältnis mischen (z.B. mit Arganöl,Jojobaöl,etc)

      LG 🙂

  23. Vielen Dank für diesen Bericht!
    Allerdings bin ich nicht so ganz durchgestiegen, was
    a) die Art der Anwendung und
    b) den Bezug von ‚reinen‘ Ölen angeht.

    a) Anwendung also immer so: ein paar Tropfen Öl auf dem Gesicht verreiben und danach mit warmen Wasser abspülen? Oder doch besser in eine Creme mischen? Wenn ja, in welchem Verhältnis?

    b) Wo bezieht man ‚reines‘ Öl der o.g. Sorten? Apotheke?

    Vielen Dank im voraus für eine Antwort.
    LG Mareike

    1. Hallo liebe Mareike,

      jedes Öl ist anders und muss dementsprechend angewandt werden (z.B. Rizinusöl ist kein Basisöl und darf nicht pur für Hautpflege benutzt werden, Mandel- oder Jojobaöl hingegen schon).
      Dazu kommt das die Zusammensetzung und Anwendung (welche Öle und in welchem Verhältnis man zusammen mischt) vom Hauttyp abhängen. Deswegen – wenn du reine, natürliche und kaltgepresste Öle benutzen möchtest und erst damit anfängst, würde ich dir empfehlen keine pauschale Tipps zu befolgen, sondern immer genau die, die bei jeweiligen Öl/Ölmischung gennant werden.
      Apropos Bezug: Rizinusöl bekommst du sehr günstig in der Apotheke. Sonst kannst du viele hochwertige pflanzliche Öle in Bio-Läden kaufen (z.B. Jojobaöl und Schwarzkümmelöl von „Primavera“; du kannst aber auch Dieselöl in Speiseabteilung suchen, HAUPTSACHE KALTGEPRESST!!!, „rein“ bedeutet nur das zu 100 % aus dem entsprechenden Pflanzenöl besteht, es sagt nicht darüber, wie das Öl gewonnen würde).

      Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte, ich weiß, dass das Thema leider nicht ganz so einfach ist, aber es lohnt sich mehr darüber zu erfahren. LG:)
      Kamila

  24. Ganz dickes Dankeschön für diesen informativen Artikel.
    Ich habe im Laufe der Jahre schon sehr viel Geld ausgegeben, um meine Haut „in den Griff“ zu bekommen, wirklich genutzt hat bisher nichts davon. Werde also jetzt deine verschiedenen Öl-Tipps ausprobieren. Was du schreibst, klingt sehr vielversprechend! Ich bin bespannt auf das Ergebnis.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.