Juckende Kopfhaut durch BÖSE Tenside in Shampoo

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Juckende Kopfhaut durch Tenside?

Es gibt mehrere Kriterien nach denen man Tenside in verschiedene Gruppen unterteilt, aber ich glaube nicht, dass man diese als Laie alle unbedingt kennen muss. Ich spreche hier nur diejenige an, die mir selbst als Verbraucher ohne Fachwissen relevant erscheinen. Wer detailliertere Informationen braucht, findet sie bestimmt im Netz. 

Natürliche vs. synthetische Tenside

Es gibt natürliche und synthetische Tenside, je nach dem aus welchen Rohstoffen sieaggressive Tenside in Shampoo hergestellt wurden. Die Natürlichen basieren auf tierischen und pflanzlichen Fetten oder Zucker. Um hingegen die synthetischen Tenside herzustellen, benutzt man Substanzen wie Benzol oder Ethylenoxid. In Waschmitteln werden nur synthetische Tenside verwendet, die nicht alkalisch wirken und weniger empfindlich auf kalkhaltiges Wasser reagieren.

Dass ein Tensid „natürlich“ ist bedeutet allerdings noch nicht, dass es mild wirkt (aber dazu später mehr).

Scharfe bis milde Tenside in Shampoo

Für einen Verbraucher nützlich ist vor allem die Information, wie sich die unterschiedlichen Tenside auf (Kopf)haut und Haare auswirken. In dieser Hinsicht kann man Tenside in Shampoo in drei Gruppen unterteilen, von aggressiv bis zu mild.

I. Aggressive Tenside & juckende Kopfhaut

Zu der ersten Gruppe gehören u.a. aggressive Sulfate, die die Kopfhaut stark irritieren und das Haar austrocknen können. In industriellen Waschmittel und den allermeisten Kosmetika werden sie als Basis-Tenside eingesetzt. Deren sehr gute Schaumbildung, hohe Reinigungskraft und geringe Kosten sind die wichtigsten Vorteile für den Hersteller.

Beispiele für aggressive Tenside:nivea shampoo tenside

  • Ammonium Lauryl Sulfate (natürlich und trotzdem aggressiv)
  • Sodium Laureth Sulfate
  • Sodium Lauryl Sulfate
  • Sodium Lauryl Sulfoacetate
  • Sodium Myreth Sulfate

II. Mäßig irritierende Tenside

Die Wirkung dieser Tenside ist umstritten. Manche behaupten sie sei praktisch identisch mit der ersten Gruppe, andere bezeichnen die Wirkung als deutlich milder. Das Sodium Coco Sulfat z. B. gilt bei Codecheckinfo als „nicht empfehlenswert”. Desto mehr überrascht, dass es in praktisch jedem Naturkosmetik-Shampoo zu finden ist.

Beispiele für mäßig irritierende Tenside:

  • Cocamidopropyl Betaine
  • Disodium Cocoamphodiacetate
  • Disodium Laureth Sulfosuccinate
  • Sodium Coco Sulfate

III. Milde Tenside

bio shampoo mild

Die meiste Tenside aus dieser Gruppe schäumen kaum (Ausnahmen sind Kokosglucosid und Decylglucosid). In Haarpflegeprodukten optimieren Sie die Kämmbarkeit und Geschmeidigkeit des Haares.

In herkömmlichen Kosmetika werden milde Tenside hauptsächlich als Co-Substanzen eingesetzt, um das aggressive Potential der anionischen also scharfen Tensiden zu mildern. In Naturkosmetika hingegen spielen sie die Hauptrolle.

Beispiele für milde Tenside: farfalla mildes shampoo

  • Coco Glucoside
  • Decyl Glucoside
  • Disodium Cocoyl Glutamate
  • Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein
  • Lauryl Glucoside
  • Sodium Cocoamphoacetate
  • Sodium Cocoyl Glutamate
  • Sodium Cocoyl Hydrolyzed Wheat Protein Glutamate
  • Sodium Cocoyl Hydrolyzed Wheat Protein
  • Sodium Lauryl Glucose Carboxylate
  • Sodium Lauryl Glucoside
  • Sodium Lauroamphoacetate

Es gibt auch Shampoos aus reinen Saponinen (pflanzlichen Tensiden ) welche frei von Sulfaten, Propyl Betainen, Glutamaten, Glucosiden, Tauraten und anderen synthetisch hergestellten Tensiden sind. Sie erlauben milde Haarwäsche ohne die Schuppenschicht der Haare anzugreifen, bieten dafür aber keine starke Reinigungsleistung.

milde tenside in shampoo

Shampoos mit milden Tensiden

Haare waschen ohne Shampoo & ohne Tensidekhadi amla pulver

Ja, es geht auch ohne Shampoo und ohne Tenside. Wer sehr trockene oder juckende Kopfhaut hat und sogar milde Tenside nicht verträgt, für den gibt es alternative Lösungen. Und zwar dank Lavaerde (Wascherde) oder Indischem Haarwaschpulver:

KHADI Reines Amlapulver (ziemlich aufwändig in der Anwendung, bring aber sehr schnell tolle Ergebnisse, die Haare werden stärker und bekommen einen wunderschönen Glanz)  

KHADI Kräuter Haarwaschpulver: habe ich selbst noch nicht ausprobiert

Die Lavaerde (hat nichts mit Lava zu tun) kann man als reines Pulver oder als fertige Waschcreme in der Tube (z.B. von Logona) kaufen. Ich muss allerdings ehrlich zugeben, dass ich diese Methode noch nicht ausprobiert habe, da ich nicht zu den sehr sensiblen Typen mit leicht juckender Kopfhaut gehöre. Falls jemand von Euch schon Erfahrungen mit diesen Produkten gemacht hat, freue ich mich über Eure Berichte in den Kommentare. 

 FAZIT

Weil das Thema ziemlich komplex ist, habe ich für Euch ein kurzes Resümee erstellt:

  • Tenside in Shampoo ermöglichen die Reinigung von Kopfhaut und Haar ✓
  • Es gibt natürliche & synthetische Tenside, je nach dem aus welchen Rohstoffen sie gewonnen wurden ✓
  • Auch natürliche Tenside können aggressiv wirken (z.B. Ammonium Lauryl Sulfate) ✓
  • Man kann Tenside in Shampoos in drei oder mehr Gruppen unterordnen, je nach Irritations-Potenzial ✓
  • Zu den schärfsten Tensiden gehören vor allem Sulfate ✓
  • Bei extrem sensibler juckender Kopfhaut besteht die Möglichkeit auf die Tenside vollkommen zu verzichten und stattdessen z.B. Wascherde oder indische Haarpulver zu verwenden ✓

9 Comments
  1. Hallo,

    erstmal danke für deinen tollen und interessanten Blog, ich bin wirklich total begeistert von den ganzen ausführlichen Rezensionen, Hintergrundinformationen und Erklärungen!
    Ich habe sehr empfindliche Haut und an der Kopfhaut leider seit Jahren Psoriasis. Ich habe diesbezüglich wirklich schon einiges über mich ergehen lassen, medizinisch sowie kosmetisch. Herkömmliche Shampoos vertrage ich leider gar nicht, darum wasche ich meine Haare seit nun über einem Jahr ausschließlich mit Wascherde. Das war anfangs gewöhnungsbedürftig, da es eine ziemliche Sauerei in der Dusche hinterlässt, beim waschen nichts schäumt und die Wascherde völlig geruchlos ist. Anfangs musste ich die Haare mehrmals die Woche damit waschen, da ich schnell einmal das Gefühl hatte sie wären fettig oder nicht richtig sauber. Nach den ersten zwei Wochen aber wurde das viel besser und ich wasche meine Haare mittlerweile ein bis zweimal die Woche. Die Kopfhaut juckt nicht mehr nach dem Haare waschen, die schuppigen Stellen sind nicht mehr so arg und meine feinen Haare sind viel griffiger geworden. Die fertig abgefüllte Wascherde in der Tube kann ich allerdings nicht für das Haare waschen empfehlen, es dürfte da irgendetwas anderes drin sein, die Haare werden davon schmierig. Aber ich verwende diese manchmal für die Gesichtsreinigung weil ich auch im Gesicht sehr empfindliche Haut habe, dafür finde ich sie angenehm.
    liebe Grüße
    🙂

  2. Hallo,
    ich habe ein großes Poblem. Meine Kopfhaut juckt seit circa 2 Jahren. Machmal so schlimm das ich nicht ohne Schlaftabletten einschlafen kann. zu Haare waschen muss ich regelmäßig Kortison auf meine Kopfhaut machen. Ich will das aber nicht und suche nach alternativen. Ernährung basisch. Shampoo…alles was die Apotheke hergab…Dermacence basische Waschmittel Zirtone und noch vieles mehr.
    Wenn ich das Kortison nicht nehmen würde fängt auch gleich mein Gesicht an mit Jucken bis zu den Armen runter. Ja vll bist du die falsche Adresse dafür, aber man weis ja nie was das Schicksal mit einem spielt…
    Beste Grüße Sylvia

    1. Hallo liebe Sylvia,

      das was du beschreibst klingt wirklich furchtbar und es tut mir sehr sehr leid.Kortison auf Dauer scheint mir auch keine Lösung. Hat der Arzt dir sonst noch etwas empfohlen (z.B. Haarewaschen mit Lavaerde oder mit Natron) oder ein Allergietest vorgeschlagen? Vielleicht reagiert deine Kopfhaut allergisch auf irgendwelche Inhaltsstoffe.
      Es ist natürlich auch möglich, dass das Ganze psychosomatisch ist, vor allem wenn nichts richtig zu helfen scheint. Aber meine Spekulieren hilft dir nicht weiter, es ist eine sehr ernsthafte Sache und ich empfehle es dir min. 2 Hautärzte zu konsultieren.
      Ich kann wie gesagt nur Lavaerde und Natron empfehlen.

      Gute Besserung und fühlt sich gedrückt 🙂

    2. Hallo Sylvia,

      Finger weg vom Kortison. Ich habe das auch alles hinter mir, leider verschlimmert das Kortison die Sache nur noch. Nach dem Absetzen wird sich also das Hautbild verschlimmern, da kann ich dir nur empfehlen das durch zu halten, es wird nämlich wieder besser. Die Symptomatik des Juckens am besten wie folgt mehrmals täglich behandeln: In einen Becher Wasser einen Teelöffel Speisesoda und einen Teelöffel Meersalz auflösen, mit einem Wattepad die betroffenen Hautstellen einreiben (das brennt am Anfang) danach mit Aloe Vera Gel (97%, am besten aus der Apotheke) einreiben. Ich habe das von meinem Hausarzt der nicht nur allgemein Mediziner ist sondern auch ganzheitlich und auf TCM-Basis tätig ist. Das war für mich das einzige was bis jetzt wirklich geholfen hat ohne es zu verschlimmern. Ansonsten würde ich dir empfehlen zu einem ganzheitlichen Mediziner zu gehen und dich beraten zu lassen.

  3. Liebe Camilla,ich bin Dir sehr dankbar für deinen Blog,weil ich keine juckende Kopfhaut mehr habe,seitdem ich Shampoos benutze,die du empfohlen hast.

  4. Hallo!
    Ich habe zwar einerseits eine juckende Kopfhaut andererseits aber auch stark fettende Haare, die ich täglich waschen muss. Hast Du einen Tip für mich, welches Shampoo mit mit hilft beides in den Griff zu bekommen?
    Danke!

    1. Hallo Daniela,

      ich erpfähle prinzipiell immer milde Haarwäsche, vor allem wenn du deine Haare täglich wächst. Gut ist z.B. das Ultra Sensitiv Shampoo von Alverde. Sonst schau diesen Post:
      Am Anfang kennen deine Haare sogar schneller fetten, weil deine Kopfhaut an aggressive Stoffe gewöhnt ist. Halte durch, spätestens nach 2 Wochen normalisiert sich alles,

      Liebe Grüße,
      Kamila

Leave a Reply

Your email address will not be published.