Arganöl für Haut & Haare: Kaufe nur BIO Qualität

 

Arganöl pflegt alle Haut- &  Haartypen 🙂 Und das plappere ich nicht nur nach! Wer meine Beiträge über Oliven- oder Kokosöl kennt, der weißt, dass ich sehr kritisch bin. Aber Arganöl ist tatsächlichen ein Alleskönner 🙂 Ob Falten, unreine Haut oder trockene Haare: Das „Gold aus Marokko“ glättet, strafft und spendet Feuchtigkeit. Dabei ist Arganöl überhaupt nicht komedogen!

arganoel haut

Kosmetik mit bio Arganöl ist heutzutage populärer denn je zuvor. Sogar Kokosöl wurden durch Arganöl in den Schatten gestellt. Kein Wunder! Arganöl gilt als eines der hochwertigsten Ölen der Welt und ist auch pur ein beliebtes Haut- und Haarpflegeprodukt.

Grund für die hervorragenden Eigenschaften ist seine besonders vorteilhafte Zusammensetzung. Sie beschert dem bio Arganöl eine exzellente antioxidative und feuchtigkeitsspendende Wirkung für Haut und Haar. Zudem zieht das Öl sehr schnell und tief (!) ein, ohne zu fetten.

Was ist Arganöl?

Arganöl – Argania Spinosa Kernel Oil – wird aus aus den Samen der Frucht des Arganbaums gewonnen. Diese sogenannten “Bäume des Lebens“ wachsen heutzutage ausschliesslich im Südwesten Marokkos. Um sie zu schützen, hat die Unesco die Region zum Biosphären-Reservat erklärt.

Die aufwendige Herstellung des Arganöls ist seit jeher Aufgabe marokkanischer Berberfrauen.

Arganöl: Zusammensetzung & Eigenschaften

Bio Arganöl besteht zu 80 Prozent aus ungesättigten Fettsäuren. Die Zusammensetzung aus Ölsäure (ca. 45 %), Linolsäure (ca. 33 %), Palmitinsäure (ca. 14 %) ist sehr ausgewogen. Darüber hinaus findest du in Arganöl Stearinsäure und sog. unverseifbare Bestandteile: Carotinoide, Phytosterole, α-Tocopherole. Eine besondere Rolle spielen die Phytosterine, speziell das Schottenol. Auch andere Merkmale zeichnen Arganöl aus: es enthält doppelt so viel Vitamin E wie Olivenöl.

Andere wichtige Merkmale:

  • Typ:Basisöl
  • Fetteigenschaft: nicht trocknend

Arganöl für Haare: Meine Erfahrung

Reines Arganöl ist für fast alle Haartypen geeignet. Vor allem trockene, strohige Haare lieben die intensive Feuchtigkeitspflege mir Arganöl.

arganoel haare

Vorteile von Arganöl für Haare

Arganöl wirkt:

  • feuchtigkeitspendend
  • nährend
  • rückfettend

Arganöl: Anwendung für Haare

Ich benutze bio Arganöl – rein und gemischt mit anderen Ölen – seit Jahren. Und ich kann nur sagen: es ist ein exzellentes Haaröl 🙂

1# Arganöl PUR auf die Haare

Reines Arganöl wirkt super. Für meine lange Haare reichen etwa. 2 EL. Bevor ich das Öl auftrage, kämme ich Haare und (manchmal) feuchte ich die Längen mit ein wenig Wasser an.

Danach besprühe ich sie mit Arganöl. (Du kannst das Öl auch einfach einmassieren). Wichtig ist dabei nur, dass die Haare gleichmässig eingeölt sind. Nur die Spitzen bekommen mehr von dem Arganöl ab :).

Nach etwa 1 Stunde (gern länger) mit Duschhaube und einem Turban aus Handtuch, wasche ich die Haare ganz normal mit einem Shampoo. Fertig 🙂

PS: Falls Arganöl dir zu teuer ist, mische es einfach mit einem günstigeren Öl, z.B. mit Jojoba- , Oliven- oder Kokosöl.

2# Selbstgemachte Haarmaske mit Arganöl:

Arganöl eignet sich perfekt für selbstgemachte Haarmasken. Hier siehst du meine Haarkur-Rezepte mit Arganöl.

3# Arganöl als Leave-in für Haare:

Obwohl ich schon sehr viele Öle für meine Haare ausprobiert habe, kann ich dir nur drei davon als Leave-in empfehlen:

Und auch wenn die genannten Haaröle leichter als die anderen sind und deswegen besser als Leave-in für die Haarspitzen geeignet, sei sparsam! Fange lieber mit weniger an und taste dich langsam an die (für dich) richtige Menge heran.

Arganöl gegen Haarausfall?

Ich lese immer wieder dass Arganöl Haarausfall stoppt. Dazu nur sagen: Lass dir nichts erzählen! Reines Arganöl ist ein tolles Haut- und Haaröl, dass viel bewirken kann. Aber es wird deinen Haarausfall nicht stoppen.

Was hingegen möglich ist: Die Vitamine und Nährstoffe, die Arganöl enthält, machen Haare und Kopfhaut gesünder. Trockenheit, Entzündungen und trockene Schuppen lassen sich damit bekämpfen. Das wiederum kann deinen Haarwuchs ankurbeln. Das macht aber Arganöl nicht nicht zum Wundermittel gegen Haarausfall 🙁

Trotzdem, wenn du ein Haarwuchsmittel sucht, sind Amla Öl und Klettenwurzelöl viel besser dafür geeignet.

Arganöl für Haut: gegen Falten & Pickel

Arganöl ist vor allem als ein Anti-Falten Öl bekannt. Es wird auch gern für die Pflege trockener Haut benutzt.

Dabei geht es nicht nur um die stark feuchtigkeitsspendende und antioxidative Wirkung.

Arganöl gegen Pickel & Akne

Arganöl besitzt auch eine pilz- und bakterienhemmende Wirkung.Schwarzkuemmeloel haut

Außerdem zieht es schnell und tief in die Haut ein ohne einen fettigen Film zu hinterlassen.

Mein Tipp:

Für unreine Haut ist eine Mischung aus Arganöl und Schwarzkümmelöl besonders vorteilhaft (1:1). Massiere diese Mischung mit kreisenden Bewegungen in die Haut ein.

Arganöl pur auf die Haut

Was ich persönlich an Arganöl liebe, ist die ausgeglichene Fetsäurenzusammnesetzung. Dadurch lässt sich Arganöl pur auf die Haut anwenden 🙂

Vorteile von Arganöl für die Haut

Arganöl wirkt:

  • besonders stark anitoxidativ (Anti-Aging)
  • desinfizierend
  • feuchtigkeitspendend
  • pilz- und bakterienhemmend
  • liefert der Haut wichtige Vitamine und Nährstoffe

Arganöl: Lagerung & Haltbarkeit

Prinzipiell gilt für bio Arganöl das Gleiche, wie für die meisten andere Pflanzenöle: kühl (zwischen 10°C – 19°C), trocken und dunkel aufbewahren. Die Flasche sollte nach jeder Anwendung wieder gut verschlossen werden. Richtig aufbewahrt ist Arganöl ca.15 Monate haltbar.

Arganöl im Überblick

Das bio Arganöl:

  • wirkt stark feuchtigkeitsspendend
  • rückfettend
  • nährend
  • zieht tief ein
  • zieht schnell ein, fettet nicht
  • ist gut verträglich!
  • wird als Speise-, Haut- und Haaröl verwendet
  • 15 Monate haltbar.

Arganöl kaufen: Nur kaltgepresst & bio

Bio Arganöl ist teuer und gleichzeitig äußerst begehrt. Dadurch tauchen auf dem Markt immer wieder Fälschungen auf (meistens wird Arganöl mit günstigeren Ölen vermischt).

Aus diesem Grund solltest du besonders vorsichtig sein. Sehr günstige Angebote sind oft ein Indiz dafür, dass es sich nicht um reines Arganöl handelt (250ml reines, ungeröstetes, kaltgepresstes Arganöl kosten etwa 20 bis 30 Euro). Achte also auf Bezeichnungen wie:

  • unraffiniert
  • bio/organisch zertifiziert/aus organischem Anbau
  • rein (frei von Zusätzen)
  • ungerüstet.

Also: Verwende nur reines und kaltgepresstes Arganöl aus ökologischem Anbau, natürlich angeröstet.

 

Follow

Recent pins