JANUAR Favorit: Hyaluronsäure, Sylbercreme & Hagebuttenöl

Im Januar drehte sich bei mir viel um die Hautpflege. Trockene Heizungsluft und die Kälte draussen machen es uns nicht leicht 🙁  Dementsprechend habe ich einige Gesichtscremes, Hyaluronsäure-Seren und eine Augencreme getestet. Auch Öle und ein Shampoo sind wieder dabei 🙂


Januar Favoriten im Überblick:


  1. DADO SENS REGENERATION E Straffende Augencreme
  2. RAU Sivercream
  3. EXCIPIAL Gesichtscreme für trockene Haut
  4. BERGLAND Mandelöl
  5. Hagebuttenöl von Poppy Austin
  6. Hada Labo Super Hyaluronic Acid Lotion
  7. KHADI Amla Shampoo

DADO SENS REGENERATION E Straffende Augencreme: TOP

Augencremes sind meine kleine Obsession. Deswegen – obwohl ich meine Favoriten habe – teste ich immer wieder neue Produkte.

Die Straffende Augencreme habe ich mir bestellt, weil ich mit der Marke Dado Sens schon einige positive Erfahrungen gemacht habe. Sowohl die ExtroDerm Intensiv-Creme als auch die dazu passende Augencreme haben mich positiv überrascht.

Die REGENERATION E- Reihe ist auch sehr beliebt und bietet neben Feuchtigkeit und intensive Pflege noch eine Anti-Aging Wirkung. Also habe ich – nach einem kurzen INCI-Check – mir die Straffende Augencreme bestellt 🙂

Die Inhaltsstoffe fand ich – wie gesagt – überzeugend. Die Augenpflege enthält u.a.: Squalan, Jojobaöl, Bienenwachs, Vitamin E und Retinol (Vitamin A).

Die Augencreme:

  • lässt sich gut verreiben
  • glättet Augenfältchen!
  • spendet intensiv Feuchtigkeit
  • kriecht auch nicht ins Auge
  • für empfindliche Haut geeignet

▶ SHOP REGENERATION E Straffende Augencreme

Diese Augencreme kann ich jedem empfehlen, der eine reichhaltige Pflege mit Anti-Falten Wirkung sucht. Sie mach die Haut um die Augen wunderbar gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt an 🙂

RAU Silvercream/ Silbercreme: TOP

▶ SHOP Rau Silvercream

Die Silbercreme von RAU ist eine Spezialpflege für unreine Haut. Sie ist auch gegen Rosacea sehr empfehlenswert. Meine Tendenz zu Rötungen im Gesicht klassifizieren sich zwar noch nicht als Rosazea, aber eine Silbercreme ist trotzdem ein Muss.

Die Pflege enthält, neben Microsilber, auch  Zink, Salicylsäure (BHA), Hyaluronsäure und Squalan. Auf meine gerötete, leicht unreine Haut wirkt diese Kombination sehr beruhigend. Die Rötungen sind fast komplett verschwunden und auch sonst wirkt mein Teint gleichmäßiger.

EXCIPIAL Gesichtscreme und Reinigungsschum: TOP

Die Gesichtscreme von EXCIPIAL habe ich euch schon mal gezeigt. Deswegen werde ich die Wirkung nur kurz zusammenfassen: die Creme bietet eine wunderbare, intensive Pflege für sehr trockene und empfindliche Haut.

Dazu gibt es auch einen pflegenden Reinigungsschaum, der besonders sanft den Schmutz entfernt. Ich finde die beiden EXCIPIAL Produkte klasse 🙂

Einfach perfekt für sensible und trockene Haut 🙂

Hada Labo Super Hyaluronic Acid Lotion: ?

Die Hada Labo Super Hyaluronic Acid Lotion habe ich durch die vielen “Ahs und Ohs” auf Instagram gekauft. Und grundsätzlich finde ich das Produkt sehr gut:

  • enthält drei Arten von Hyaluronsäure (Hydrolyzed Hyaluronic Acid, Sodium Acetylated Hyaluronate, Sodium Hyaluronate)
  • spendet ausgezeichnet Feuchtigkeit
  • ist gut verträglich.

Auch das Preis-Leistungsverhältnis ist super. Warum bin ich trotzdem nicht ganz zufrieden? Tja: die Inhaltsstoffe mal wieder. Die Hyaluronsäure von Hada Labo enthält sehr bedenkliches Methylparaben.

Hagebuttenöl von Poppy Austin: FLOP!

Das Hagebuttenöl von Poppy Austin zählt zu den größten Beauty-Enttäuschungen der letzten Monate. Und da ich nicht wirklich die Gelegenheit hatte, mich deswegen zu ärgern, tue ich es jetzt 🙂

Also, worum geht es:

Das Wildrosenöl von Poppy Austin ist angeblich 100% rein, kaltgepresst und stammt aus ökologischem Anbau. Komisch nur, dass es kaum riecht und fast durchsichtig ist. Sehr untypisch für kaltgepresstes Hagebuttenöl.

Ich erwarte nicht die Qualität von PAI Wildrosenöl, weil es sich hier nicht um CO2 extrahiertes Öl handelt. Aber auch im Vergleich zum anderen Wildrosenölen – wie z.B. das von FARFALLA – sehe ich einen klaren Qualitätsunterschied.

Es ist sehr ärgerlich, dass dieses Öl im Internet als Bestseller und Top Produkt gefeiert wird. Ich persönlich werde bestimmt keine weitere Öle dieser Marke kaufen.

BERGLAND Mandelöl: TOP

▶ SHOP Mandelöl

In den letzten Monaten habe ich – neben dem Sheabutter-Lotion von Martina Gebhardt  – fast ausschließlich bio Jojobaöl benutzt. Als die zweite Flasche von alva fast schon leer wurde, habe ich mir Mandelöl bestellt. Ich kenne schon andere Öle von BERGLAND und deswegen war ich sicher, dass auch das Mandelöl super sein wird. Und so ist es auch:

  • reizarm
  • feuchtigkeitsspendend und
  • pflegend.

Sehr gute Qualität und das Preis-Leistung-Verhältnis ist top.

beauty favoriten januar shampoo

KHADI Amla Shampoo: TOP

▶ SHOP Amla Shampoo

Nachdem mein liebstes Joghurt-Molke Shampoo von SANOLL alle war, habe ich wieder etwas von KHADI bestellt. Und zwar das Amla Shampoo. Ich kannte es schon, aber erst jetzt habe ich das Shampoo regelmäßig benutzt.

Und Mädels, ich muss euch warnen: das Zeug stinkt unbarmherzig, wirkt aber sehr kräftigend auf die Haare. Es ist auch sehr sanft und super für trockene Kopfhaut geeignet.

Alles in allem ein sehr gutes Kräurershampoo für trockene, schwache Haare ( und starke Nasen).

*Das Amla Shampoo ist vegan & verzichtet auf: Sulfate, Silikone und Alkohol.

210 ml kosten ca.10 €

Wenn ja, folge mir mit ↓↓↓

Follow

☝☝☝☝☝☝☝☝☝☝☝☝☝☝☝☝☝

4 Comments
  1. Danke für deine ehrliche Meinung. War von dem Poppy Austin Rosehipöl auch sehr enttäuscht. Hatte lustigerweise auch vorher das Pai Rosehipöl und da liegt echt ein wahnsinnig großer Unterschied dazwischen. Werde mir jetzt wohl auch wieder das Pai Öl holen. Kannst du eigentlich ein gutes Kaktusfeigenkernöl empfehlen (kaltgepresst)? Poppy Austin wird hier auch wieder so gefeiert, aber möchte das Risiko nicht eingehen…

    1. Hallo liebe Miriam,

      ich verstehe deine Frustration sehr gut!
      Ich beschäftige mich sehr viel mit Ölen (schau dir bitte die GESICHTSÖLE) und erlebe deswegen öfter solche Enttäuschungen.
      Was mich dabei am meisten Ärgert, sind die sog. „positive Bewertungen“ für minderwertige Qualität.
      Dabei bleiben hochwertige, kaltgepresste Öle aus aus kontrolliert biologischem Anbau übersehen 🙁
      Sehr schade! Und wie man sieht, bin ich auch auf die Masche von Poppy Austin reingefallen 🙁
      Jetzt bin vorsichtiger!
      Und Kaktusfeigenkernöl (Anti-Aging Öle-Beitrag) habe ich entdeckt (von Argandia). Es ist phenomenal, aber auch sehr teuer,

      Viele liebe Grüße

Leave a Reply

Your email address will not be published.