Das BESTE Gesichtsöl für deinen Hauttyp: 31 TOP Öle

Gesichtsöl: Welches Öl ist am besten für deine Haut?

Allgemein glaubt man, dass natürliche Öle das A und O der Pflege von trockener Haut sind. Das stimmt, allerdings vergisst man oft, dass auch unreine Haut und Mischhaut von den Ölen profitieren können. Darüber habe ich schon mehrmals geschrieben. Ich habe euch auch berichtet, was meine Top 5 Öle für unreine Haut sind und wie ich sie anwende. Trotzdem bleiben manche Fragen offen. Zum Beispiel: Welche Öle verstopfen die Poren? Welche kann man als nicht komedogen bezeichnen? Muss man bei fettiger Haut auf Kakao- , Sheabutter oder Bienenwachs verzichten? Ist Arganöl nur bei reifer und trockener Haut geeignet?

bestes gesichtsoel test

Welches ist das beste Gesichtsöl für mich?

In Internet findet man unheimlich viele Angaben zu Pflanzenölen. Deren bestes gesichtsoel blogZusammensetzung, Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten. Oft sind es aber sehr einseitige Beiträge 🙁 Sie preisen bekannte Öle wie z.B. Arganöl, Kokosöl oder Olivenöl an und empfehlen sie für alle Hauttypen. Dabei ist tatsächlich nur Arganöl sowohl für trockene, als auch unreine Haut geeignet.

Mir fehlte jedoch eine umfassende Liste mit Ölen und genauen Angaben zu Komedogenität.

Ich kann mir auch vorstellen, dass viele von euch auch wissen möchten, ob ein Öl die Poren verstopft oder nicht.

Also habe ich mich entschieden, selber einen Überblick zu erstellen.

Neben Pflanzenölen habe ich auch Wachse (Bienenwachs, Jojobaöl) und Butter (Kakao-, Sheabutter) in die Liste aufgenommen.

Hoffentlich helfen euch die Informationen, das beste Gesichtsöl zu finden 🙂

Das beste Gesichtsöl für meine Haut

1# Beste Öle für trockene Haut.

2# Gesichtsöle gegen Falten.

3# Beste Öle für unreine Haut.

4# Übersichts-Tabelle.

1# Gesichtsöl für trockene Haut 

Öle sind für trockene Haut ein Segen! Sie enthalten essentielle Fettsäuren und Lipide, die in die Lipidschicht der Haut eingebaut werden. Dadurch können Pflanzenöle Feuchtigkeit länger speichern als normale Feuchtigkeitscremes.
Hier noch die Öle, die ich dir bei trockener Haut als Körper- & Gesichtsöle empfehlen kann:

bestes gesichtsoel arganoel

bio ARGANÖL 

  • spendet ausgezeichnet Feuchtigkeit
  • beugt Falten vor
  • glättet und strafft die Haut
  • verstopft nicht die Poren

# bio KAKTUSFEIGENÖL

  • feuchtigkeitsspendend und pflegend
  • wirkt sehr stark gegen die freien Radikale
  • für alle Hauttypen geeignet

# bio HAGEBUTTENÖL/Wildrosenöl

  • wirkt gegen trockene Haut
  • gegen Pigmentflecken
  • gegen Falten
  • verbessert den Teint

oel fuer die haare mandeloel

bio MANDELÖL

  • perfekt für sensible, trockene Haut
  • sehr gut verträglich,
  • ausgezeichnet auch als Körper, Baby- & Massageöl

# MARULAÖL

# SQUALAN 

  • spendet intensiv Feuchtigkeit
  • zieht sehr schnell ein
  • stärkt Abwehrkräfte der Haut

# OLIVENÖL

  • wirkt rückfettend
  • sehr fettig
  • zieht sehr langsam ein

# SHEABUTTER 

  • ein Wunder für trockene Haut
  • verstopft nicht die Poren!

# WEIZENKEIMÖL

  • besonders reich an Vitamin E
  • kein Basisöl, nur gemischt mit anderen Ölen benutzen

*Kokosöl gehört nicht zu den besten Gesichtsölen. Es kann leicht die Poren verstopfen und – bei trockener Haut – zieht nicht tief genug ein, um genug Feuchtigkeit zu spenden. Deswegen – obwohl sich Kokosöl schön auf der Haut anfühlt – empfehle ich dir andere Öle auszuprobieren.

2# Gesichtsöl gegen Falten

Anti-Aging Pflege mit Ölen ist nicht nur natürlich, sondern erstaunlich effektiv. Deswegen benutzen sie sogar Hollywood Stars, die sich deutlich teurere Pflegeprodukte und Cremes leisten könnten 🙂

# ARGANÖL

  • Anti-Aging für alle Hauttypen
  • spendet sehr gut Feuchtigkeit

# CACAY ÖL 

  • enthält mehr Vitamin A als alle anderen Öle!
  • ausgezeichnetes Öl gegen Falten und Pigmentflecken
  • auch für Augenbereich geeignet

# GRANATAPFELKERNÖL

  • für alle Hauttypen geeignet
  • nur gemischt mit anderen Basisölen benutzen

# KAKTUSFEIGENÖL

  • zeigt eine ausgezeichnete Anti-Aging Wirkung
  • kann sogar bestehende Falten signifikant reduzieren
  • das teuerste Öl der Welt

# NACHTKERZENÖL

  • enthält viele Antioxidantien
  • nicht für unreine Haut

# WILDROSENÖL

  • wirkt sehr gut gegen Pigmentflecken
  • beugt Falten vor
  • spendet intensiv Feuchtigkeit

# WEIZENKEIMÖL

  • sehr gut für reife, sehr trockene Haut
  • nicht bei Unreinheiten
  • sehr komedogen!

Mehr zum Thema =>Beste Gesichtsöle für Anti-Aging…

3# Gesichtsöl für unreine Haut & Mischhaut

Ja, auch wenn es einige Menschen wundert gibt es Öle, die für fettige Haut und Mischhaut optimal geeignet sind.

Folgende Gesichtsöle verstopfen nicht die Poren, wirken entzündungshemmend und spenden Feuchtigkeit. gesichtsoel unreine haut

bio TAMANUÖL 

  • das beste Öl bei Akne-Narben
  • wirkt gegen Hautentzündungen
  • beruhigt

kaltgepresstes JOJOBAÖL

  • optimal für Mischhaut
  • spendet intensiv Feuchtigkeit
  • reguliert die Talgdrüsenproduktion

# bio TEEBAUMÖL

  • wirkt stark antibakteriell
  • nur punktuell oder gemischt mit anderen Basisölen wie z.B. Jojoba- oder Hanföl benutzen

# kaltgepresstes SCHWARZKÜMMELÖL

  • wirkt beruhigend
  • regt die Zellerneuerung an
  • fördert Durchblutung

# Traubenkernöl

  • als intensive Feuchtigkeitspflege für unreine Haut/Mischhaut

Mehr zum Thema => Gesichtsöl für unreine Haut


Bei unreiner Haut solltest du einige Öle unbedingt meiden


# Kokosöl

# Mandelöl

# Nachtkerzenöl

# Olivenöl

# Sojaöl

Weizenkeimöl => Das Öl ist absolutes Tabu bei unreiner Haut. Schade, weil Weizenkeimöl super als Anti-Aging Mittel ist.

Kokosöl, Mandelöl und Olivenöl sind sehr beliebt, oft gekauft und gern als Gesichtsöl benutzt. Dabei sollten sie gerade bei unreiner Haut ein Tabu sein.

BESTES Gesichtsöl für deinen Hauttyp: Tabelle

Markierung nach dem AMPEL-Prinzip:

Skala : 0-5; 0 = nicht komedogen, 5 = stark komedogen

  • Grün (0-1) markiert sind Öle, die überhaupt nicht (oder fast überhaupt nicht) die Poren verstopfen; diese Öle (Arganöl, HanfölDistelöl, Sheabutter) können fast bedenkenlos bei Unreinheiten und fettiger Haut benutzt werden
  • Gelb (2) markiert sind Gesichtsöle, die nur sehr leicht komedogen sind, z.B Mandelöl. Bei normaler und trockner Haut werden sie höchstwahrscheinlich keine Unreinheiten verursachen, bei fettiger Haut oder Akne würde ich nur vorsichtig ausprobieren.
  • Rot (3-5) markiert sind Pflanzenöle, die die Poren stark verstopfen können und daher für unreine, fettige Haut ein Tabu sind, z.B. Weizenkeimöl. Bei sehr trockener und reifer Haut kann man sie bedenkenlos benutzen.
  • *Gemischt: bei manchen Ölen ist der Grad an Komedogenität umstritten, z.B. bei Olivenöl.
Pflanzenöl Kom..

0-5 

Hauttyp – geeignet für:
Aprikosenkernöl 2 sensible, normale, trockene Haut
Arganöl  0 alle Hauttypen

auch fettige Haut, vor allem reife Haut,

strake Anti-Aging Wirkung

Avocadoöl  2 empfindliche, trockene und reife Haut
Babassuöl 1 alle Hauttypen,

auch fettige und trockene Haut

*Bienenwachs 0-2 sehr trockene,

spröde Hautstellen (Lippen, Ellbogen)

Cacay Öl  0 trockene Haut, Mischhaut,

sensible Haut

 

Emu öl 1 bei Unreinheiten, Akne,

starke entzündungshemmende Wirkung

Erdnussöl 2 Massageöl,

hat ein hohes allergenes Potential

Granatapfelöl 1 trockene, reife Haut
Hagebuttenöl,

Wildrosenöl

1 trockene, reife Haut,

Pigmentflecken, Narben

fettige Haut 

Hanföl 0 unreine, fettige Hauttypen
Kaktusfeigenöl

0 alle Hauttypen,

sehr strake Anti-Aging Wirkung!!!

 

Jojobaöl  1 alle Hauttypen
Kakaobutter 4 sehr trockene, spröde Haut
Kokosöl 3 trockne, spröde Haut
Macadamianussöl 2 trockene, spröde und sensible Haut
Maiskeimöl 3 trockne Haut

(eher als Speiseöl bekannt)

Mandelöl 2 sensible, normale, trockene Haut
Nachtkerzenöl 3 trockne, reife Haut,

starke Anti-Aging Wirkung

Neemöl 1 desinfizierend, entzündungshemmend,

kann aber irritieren;

*geeignet als Zusatz zu Shampoos

*Olivenöl 2-3 sehr trockene Haut
Pfirsichkernöl 2 sensible, normale, trockene Haut
Ringelblumenöl 1 sensible, normale, trockene Haut
Rizinusöl 1  fettige Haut aber auch reife, trockene Haut

*nie pur Anwenden,

je nach Hauttyp mit anderen Ölen mischen

Sanddornöl 1 vor allem für trockene, reife Haut
Sesameöl 2 trocken Haut,Massageöl,

*Sesamöl ist das Öl der Ayurvedaheilkunde

Sheabutter  0 trockene, spröde, entzündete Haut
Sojaöl 3 normale und trockne Haut
*Sonnenblumenöl 0-2 vor allem fettige und Mischhaut
Squalan  1 alle Hauttypen
Traubenkernöl

1 perfekt sowohl als Ani-Falten Pflege

als auch für unreine Haut und Mischhaut

Weizenkeimöl 4-5 sehr reife Haut,

perfekt als Anti-Falten Pflege

und für die Kopfhaut

 

Ich hoffe die Ampel-Markierung hat dir ein wenig geholfen, bzw. den von euch, die fettige, unreine Haut haben. Bei trockener und reifer Haut kenn ihr sie praktisch ignorieren.

56 Comments
  1. Hallo!
    Habe erst letztens deine Seite entdeckt und ich finde sie super!! Seit Jahren suche ich gute Produkte für meine unreine Haut (ich bin 32 Jahre). Hautärzte konnten mir auch nicht helfen oder manche haben sich auch keine Mühe gegeben, um zu helfen. Die Hautprobleme belasten mich manchmal sehr. Ich suche nun schon länger Tipps im Internet. Ich benutze jetzt Schwarzkümmelöl und bin begeistert. Und das hilft wirklich ohne die Haut auszutrocknen. Nun habe ich gelesen, dass ich es mit Arganöl mischen kann. Werde ich bestimmt versuchen :).
    Jetzt habe ich gelesen, dass ich kein Kokosöl benutzen soll. Allerdings habe ich auf einem anderen Blog gelesen, dass es bei unreiner Haut helfen kann. Ich benutze es als Make-up-Entferner und bin zufrieden. Vor allem ist es 100% natürlich! Warum kannst du es nicht empfehlen?
    Noch eine Frage 😉 : Ich tu mich schwer ein passendes Make-up zu finden. Hättest du einen Tipp?
    Liebe Grüße!

  2. Hallo ,

    welches öl würdest du mir den bei einer unreinen Mischhaut empfehlen, ich habe eher mehr trockene stellen als fettige. Bitte auch den Hersteller des Öl,s mitgeben damit ich ein qualitatives Öl kaufe.

    MFG Lena

  3. Hallo,
    welche öle von den nicht Komedogenen würden sie mir empfehlen? Habe eine Empfindliche Unreinheit die aber komischerweise sehr trocken ist.

    Mfg Lucas

    1. Hallo 🙂

      du kannst Arganöl, Jojobaöl oder Squalan ausprobieren.
      Diese Öle sind sehr gut verträglich und spenden viel Feuchtigkeit, ohne die Poren zu verstopfen.

      Liebe Grüße

      1. Hallo,

        vielen dank für die Antwort, ich habe aber auch eine sehr Unreinheit vorallem am Hals(akne)und Kinn . Wäre da nicht gurkensamenöl oder traubenkernöl hilfreicher? Oder spenden diese nicht genügend Feuchtigkeit?

        Mfg Ben

        1. Hi Lucas,

          ich weiß halt nicht wie alt du bist (teenager, 20+ oder älter). Deswegen ist es schwer für mich dir etwas zu empfählen. Ich habe auch Tendenz zu Hautunreinheiten, aber da ich 35 bin und wir Winter haben, ist meine Haut momentan sehr trocken. Ich kann sogar reichhaltige Öle wie Marulaöl ohne Bedenken benutzen.
          Vor einigen Jahren hätte ich bestimmt Pickel davon bekommen.
          Aber Traubenkernöl, Gurkensamenöl oder Hanföl sind sowieso immer toll. Arganöl verstopft auch garnicht die Poren, pflegt aber intensiver und nicht ganz so leicht wie z.B. Traubenkernöl oder Hanföl.

          PS.Apropos unreine Haut: oft macht man den Fehler, die unreine Haut nicht genug Feuchtigkeit zuzufügen, weil man Angst von verstopften Poren hat.Das verstehe ich sehr gut, aber leider auch ausgetrocknete Haut kann Unreinheiten begünstigen. Deswegen würde ich neben Öl auch eine reizarme, nicht komedogene Gesichtscreme benutzen (z.B. CMD Mineral Gesichtscreme mit Rügener Dreikronenkreide REVIEW, die ganze Serie ist klasse).

          LG

  4. Hallo,

    ich bin Männlich 22 Jahre alt und bin von Natur aus ein sehr heller Mensch mit einigen geröteten Stellen. Ich habe an den Wangen und um den Gesicht herum eine extrem trockene Haut, auch mein ganzer Körper leidet unter trockene Haut, im Winter wird es noch extremer auch an den Händen. In der Mitte des Gesichts habe ich jedoch fettige Haut an der Nase rum und am Kinn , vorallem unter der Nase könnte ich entzündungen bekommen wenn ich keine nicht komedogenen Öle bzw. Produkte verwende. Welches Öl könntest du mir empfehlen.

    Mit freundlichen Grüßen Ken

    1. Hallo Kendo,

      ich leide momentan auch unter trockene Haut und muss mich mehr als sons kümmern.
      Was wirklich hilft ist Gesichtsöl mit Creme zu kombinieren!
      Und konkret kann ich dir Arganöl, Squalan oder Kaktusfeigenkernöl (leider sehr teuer). Günstiger und auch gut ist Jojobaöl. Aber wie gesagt: eine Gesichtscreme kommt danach dazu. Ich benutze im Winter sehr gern die Cremes von PHYSIOGEL (die rosa-Serie Calming Relief).
      Super bei sehr trockener Haut sind auch Mischungen aus Öl und Sheabutter (Sheabutter verstopft nicht die Poren!!)

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen,
      Kama

      1. ich habe Jojobaöl , Arganöl und sheabutter zuhause…
        Arganöl habe ich von Argandor habe es lange getestet habe dadurch keine Pickel bekommen, jedoch hat es meine trockenen Stellen auf der Wange nicht beseitigt immmer nur teilweise( habe mir das Arganöl für 11 euro einführungspreis gekauft was du hier empfohlen hast ist in ein paar Tagen da),
        Sheabutter unraffiniert von Jislaine schafft es zu 70 % trockenheit zu vermindern jedoch kriege ich vom Sheabutter einige pickelchen unter der Nase und auch ein paar entzündungen(aber viel weniger als cremes). Jojobaöl teste ich momentan aus… kaktusfeigenkernöl ist viel zu teuer.
        Zu den cremes habe ich immer Angst dass sie meine Poren verstopfen damals habe ich cremes benutzt und ich habe extrem viele enzündungen und Pickel bekommen. Ich habe eine creme von cetaphil die nicht komedogen sein soll aber die hilft auch nicht so gut. Lohnt es sich Squalan für mich auszuprobieren?

        Ich danke dir sehr das du so schnell geantwortet hast.

        Mit freundlichen Grüßen Ken

      2. sry ignoriere den letzten Kommentar , ich bin mir nun definitiv sicher dass ich eine dehydriete Haut habe!
        Ich habe am ganzen Körper außer am Kinn trockene Haut , habe sogar extrem trockene Augen gehabt , so dass ich zum Augenartzt gehen wollte. Als ich mich mehr mit meiner Haut beschäftigt habe , bin ich mir nun sicher dass ich eine dehydriete Haut habe, ich habe es getestet und festgestellt , dass wenn ich extrem viel trinke meine trockenen Augen und trockene Haut langsam verschwinden , dennoch würde ich auch äußerlich die dehydriete Haut helfen feuchtigkeit zu kriegen.
        Welches Öl würdest du mir bei einer dehydrieten Haut empfehlen?

        Mit freundlichen Grüßen Ken

        1. Hallo Kendo,

          das mit „mehr Trinken“ versuche ich auch immer wieder hahaha Klappt leider nicht immer.
          Also wenn deine Haut nur dehydriert, aber nicht wirklich trocken oder schuppig, würde ich sehr leichte Gesichtsöle benutzen. Z.B. Traubenkernöl, Borretschsamenöl, Gurkensamenöl oder Hanföl.
          Toll sind auch einfache Ölmischungen, wo sich 2-3 Öle gegenseitig ergänzen: z.B. Hanföl + Jojobaöl von Naturra (bio).Kannst du bei Amazon bestellen, vielleicht auch anderswo,

          Liebe Grüße

  5. Hallo,
    Dein Bericht hat mir maximal geholfen bei der Auswahl der Öle! Vielen dank!
    Ich bin 35 der Zahn der Zeit nagt an mir,gleichzeitig habe ich mitesser auf der Nase denen ich bisher mir rabiaten Peelings und „Entölung“ der Haut versucht habe zu begegnen….
    Seit 2 Wochen reinige ich meine Haut abends mit Öl und finde es unfassbar angenehm!
    Dienstag und Freitag nehme ich eine Mischung aus 80% Argan und 20% Rizinusöl und die anderen Tage 50/50 Argan und Avocado Öl.

    Jetzt habe ich ein Problem, meine Haut ist abends nach der Reinigung unfassbar weich und super hydriert und morgens spannt sie und ist trocken wie selten zuvor Mache ich etwas falsch?

    Gleichzeitig wollte ich fragen was sich neben der Ölreinigung am Abend für die Morgenwäsche empfiehlt? Ich habe gerne von alverde das Heilerde Waschgel genommen brauche danach aber eine Creme- wie hast du das gemacht?

    Entschuldige die vielen Fragen aber vllt kannst du mir mit deinen Erfahrungen hier weiterhelfen?

    Viele liebe Grüße
    Anne

    1. Hallo Anne,

      wir sind also gleichaltrig 🙂

      Zu deiner Frage: unabhängig davon, wie du dein Gesicht reinigst, solltest du die Pflege nicht vernachlässigen. Eine reizarme Gesichtscreme ist sehr wichtig. Dazu kommt, dass eine Öl-Reinigung besonders gründlich ist. Danach braucht deine Haut Feuchtigkeit!!
      Das gilt nicht nur für „nach der Reinigung“. Ich trage immer ein Öl und danach benutze ich ganz normal eine Gesichtscreme. Dazwischen kommt oft auch Hyaluronsäure.

      Hier noch 2 tolle Reinigungsprodukte: Mousse Reinigungsschaum von DERMASENCE und Ultra Sensitive Waschgel von Balea Med.

      Vile liebe Grüße:)

      1. DANKE Kamila!

        Also wirklich nach der Reinigung mit dem Öl noch cremen?
        Ich war verzweifelt habe beim Rossmann jetzt auch hyaluronsäure in Ampullen gefunden. Egal ob gut oder schlecht- es war eine Wohltat! Welches Präparat benutzt du hier?

        Und darf ich das Arganöl auch statt Creme morgens benutzen? Ich will gar nicht mehr aufhören mit dem Öl habe es aber seit zwei Tagen notgedrungen weggelassen

        Danke du liebe und entschuldige die vielen Fragen!
        Liebe Grüße
        Anne

  6. Hallo Kamila,

    ich habe sehr unreine Haut, die zu Entzündungen und Rötungen neigt. Seit einiger Zeit verwende ich Arganöl, welches ich super finde, da es den Juckreiz hemmt und eine schön weiche Haut hinterlässt. Ich denke ich bin schon auf dem richtigen Weg, doch trotzdem fehlt etwas. Die Unreinheiten sind zwar schon weniger geworden, aber so ganz scheint es noch nicht zu funktionieren. Sollte ich das Arganöl mit einem anderen Öl mischen? Vielleicht Schwarzkümmelöl, Traubenkernöl oder Gurkensamenöl?
    Es wäre ganz toll, wenn Du mir ein paar Tipps geben könntest.

    Liebe Grüße,
    Alicia

    1. Hallo Alicia 🙂

      Eine großartige Idee!!! 🙂
      Arganöl ist ein sehr hochwertiges Öl, das alle benutzen können, weil es die Poren nicht verstopft. Das bedeutet aber nicht, dass es auch aktiv gegen Unreinheiten wirkt. Dafür brauche wir einen Öl das entzündungshemmend und wundheilend wirkt: also Schwarzkümmelöl 🙂
      Eine Mischung aus Arganöl und Schwarzkümmelöl ist wahnsinnig toll für Haut und Haare 🙂
      Ich würde dir empfehlen auf 3 EL Arganöl 1 EL Schwarzkümmenlöl zu nehmen,

      ich hoffe du werdest mit diese Mischung zufrieden 🙂

      PS. Bitte achte darauf nur kaltgepresste Öle zu benutzen 🙂
      Viele liebe Grüße

      1. Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort
        Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren und bin schon ganz gespannt.

        Liebe Grüße

      2. Hallo Kamila,

        ich bin es noch einmal 🙂 Die starken Unreinheiten haben leider viele Narben hinterlassen und die möchte ich gerne loswerden. Es darf nur kein ätherisches Öl sein, da ich darauf allergisch reagiere, wie ich herausgefunden habe. Kannst du mir Wildrosenöl oder Tamanuöl empfehlen?

        Liebe Grüße,
        Alicia

        1. Hallo liebe Alicia,

          ich würde auf deiner Stelle Tamanuöl nehmen und es regelmässig (2 mal täglich) punktuell auf die Akne-Narben auftragen (einmassieren). Danach kannst du ganz normal deine Gesichtscreme auftragen.
          PS. Da es um Narben geht, brauchst du ein wenig Geduld 🙂

  7. Hallo,

    danke für diesen Beitrag – echt hilfreich (:
    Sag mal, woher genau besorgst du eigentlich dein Arganöl wenn ich fragen darf???
    Am liebsten will ich ja das Original aus Marokko, ist aber sauteuer. Wäre dir sehr dankbar.

    Liebe Grüße

    1. Hallo David,

      ich habe schon mind. 5 verschiedene Arganöle (bzw. Marken) ausprobiert, u.a. von Primavera, Naissance und The Organic Argan Oil Co. Alle waren selbstverständlich kaltgepresst.
      Naissance würde ich nicht unbedingt empfehlen. Wenn dann nur für Haare. Die Marke ist zwar günstig, aber die Qualität ist leider nicht optimal.

      Für das Gesicht kaufe ich mittlerweile nur sehr hochwertige Öle (in Glasfäschchen und bio). Vor allem bei Arganöl muss man sehr aufpassen, weil es so viele Fälschungen gibt. Wenn du also das Öl für deine Haut benutzen möchtest würde ich dir die Marke „The Organic Argan Oil Co“ empfehlen.Kannst du auf Amazon finden.

      Wenn dir kaltgepresstes bio Arganöl zu teuer ist, würde ich lieber ein anderes, günstigeres Gesichtsöl kaufen, z.B. Jojobaöl. Aber dann auch unbedingt kaltgepresst. Auf Qualität zu sparen hat bei Ölen kein Sinn. Ein minderwertiges Produkt, dass falsch hergestellt, verpackt oder gelagert wird, kann für die Haut sogar schlecht sein. Ich sprechen aus eigener Erfahrung 🙁

      Liebe Grüße

  8. HALLO 🙂 ich finde deinen blog echt mega interessant. Du hast mich dazu gebracht öle auszuprobieren. Ich habe mir schon 4 zu gelegt. Wollte nun ganz gerne wissen, ob du auch schon was über Marula und Moringa Öl gehört hast? Habe schon viel gutes darüber gehört und würde gern deine Meinung dazu wissen 🙂

    1. Hallo liebe Sophia,

      toll, dass du die Pflanzenöle für dich entdeckt hast 🙂
      Ich hoffe, dass sie auch langfristig Teil deiner Pflegeroutine werden. Wie bei mir. Auch wenn ich nur für 2 Tage irgendwo hinfahre, nehme ich immer ein kleines Fläschchen Argan- oder Traubenkernöl (oder Gurkensamenöl, oder…. 🙂 ).
      Und sonst bin ich fleißig am testen 🙂
      Lustig dass du ausgerechnet nach Moringa- und Marulaöl fragst, weil sie (neben Emuöl) ganz oben auf meiner „To-Try-Liste“ stehen. Ich würde sie am liebsten gleich kaufen, aber momentan teste ich noch das Wildrosenöl von Pai. Das dauert deutlich länger als sonst, weil ich prüfen möchte, ob dieses Öl tatsächlich gegen Pigmentflecken hilft.
      Aber in eingingen Wochen bin ich wieder so weit ein neues Öl zu testen. Ich glaube ich hole mir Marulaöl 🙂
      Falls du schon Erfahrungen mit einigen exotischen Ölen gemacht hast, bitte schreib mir in den Kommentaren kurz wie du sie findest. Ich würde mich sehr freuen 🙂
      Liebe Grüße

  9. Hallo! Wirklich ein sehr interessanter Beitrag zumal ich auch ein „Öl fan “ bin. Allerdings verwende ich keine Mandelöl, Avocadoöl oder Arganöl sdndern kaltgepresstes Olivenöl. Hier auch gleich mal ein paar Fragen. 1) was hältst du davon? 2) du beschreibst leider nicht genau wie du die Mandelöl, Avocadoöl oder Arganöle aufträgst. Versteh ich richtig dass du abends das öl aufträgst und dann einwirken lässt bzw später (wann genau?) wieder abwäscht? für ein kurzes Statement wär ich sehr dankbar!

  10. Hallo,
    Super Seite. Ich habe mal eine Frage. Ist das Wildrosenöl stabiler, wenn ich es mit Argan und Jojoböl mische? Ich habe gelesen, dass man vom Wildrosenöl Pigmentflecke bekommen kann, wenn man dann in die Sonne geht. Ist dies auch bei einer Mischung mit Jojoba und Arganöl der Fall? Benutzt Du nur Nachts das Wildrosenöl? Liebe Grüße Dirk

    1. Hallo Dirk,

      du kannst Wildrosenöl mit beiden Ölen mischen, ich würde aber zu Jojobaöl greifen, weil es besonders lange haltbar ist.
      Und keine Sorge, du bekommst keine Pigmentflecken, auch wenn du Wildrosenöl tagsüber aufträgst.Die enthaltene Vorstufe der Vitamin A wirkt hier ohne Nebenwirkungen. Falls du mehr erfahren möchtest, ich habe einen ganzen Artikel dem Wildrosenöl gewidmet 🙂

      1. Hallo Kamila, vielen Dank für Deine Antwort. Ich mische immer alle drei Öle zusammen. Argan, Jojoba und Wildrosenöl. Dazu ein bisschen Neroli Öl. Ist das so ok.? Das mit den den Pigmentflecken hatte ich gelesen, wenn man mit Wildrosenöl in die pralle Sonne geht. Deshalb meine Frage, ob es kein Problem ist, wenn ich Wildrosenöl mit Argan und Jojoba mische? Habe folgende Anteile an dieser Öl Mischung. Ca. 60 % Arganöl, 30% Jojoböl und 10 % Wildrosenöl.

    1. Hey liebe Antonia 🙂

      Kamillenöl kann ein ätherisches Öl sein oder ein Mazerat. Ich nehme an du meinst ein Mazerat 🙂
      (Mazerate sind natürliche Öle, in denen eine Heilpflanze für eigen Zeit eingelegt wird bis ihre Wirkstoffe sich in das Öl übergehen).
      Jetzt hängt die Komedogenität des Kamillenöles davon ab welches Basisöl benutzt wurde. Das sollte eigentlich auf die Verpackung/Fläschchen stehen.

      Die Wirkstoffe der Kamille sind auf jeden Fall ausgezeichnet für Hautpflege. Sie wirken hautberuhigend, entzündungshemmend und wundheilend. Deswegen wenn das Mazerat mit einem wenig komedogenen Basisöl gemacht wurde (z.B. Arganöl, Jojobaöl), ist es ein ausgezeichnetes Öl für unreine Haut. Wenn du hingegen trockene oder sensible Haut hast, brauchst du dir kein zu Kopf machen, ob das Basisöl die Poren verstopft oder nicht.

      LG 🙂

  11. Hallo,

    ich hätte mal eine Frage. Ich hatte bisher Fettige bzw Mischhaut. Verwende nun seit ca 4-6 Wochen Arganöl zur Gesichtspflege und bekomme jetzt sehr trockene Haut unter den Augen, um die Nase und um die Augenbrauen. Ansonsten hat sich meine Haut unglaublich gebessert. Fast keine Pickel mehr.
    Soll ich das Arganöl mit einem anderen Öl mischen? Und wenn ja mit welchem?
    Vielen Dank für die Hilfe.
    Viele Grüße Miriam

    1. Hey Miriam 🙂

      ich freue mich, dass dir Arganöl gut tut, meine Haut lieb es auch ♥
      Benutzt du nur das Öl oder auch eine Gesichts- und Augencreme dazu?
      Ich empfehle prinzipiell immer Gesichtsöl & eine gute Creme dazu. Ich benutze jetzt selbst Gurkensamenöl und die Ausgleichende Creme von Pei. Diese Kombi funktioniert super, aber wenn das Öl alle ist, komme ich wahrscheinlich zurück zum Arganöl.
      Was ich aber sagen möchte: auch wenn ein Öl super toll ist, lohnt es sich es mit eine Creme zu kombinieren.
      Die Produkte haben nicht nur unterschiedliche Konsistenz, sondern oft auch andere Eigenschaften. Wenn sie beide gut auf deinen Hauttyp abgestimmt sind, ergänzen sie sich gegenseitig.

      2 Sache: auch wenn du fettige Haut hast, kann dein Augenbereich reichhaltige Pflege brauchen. Falls es so ist, solltest du unbedingt anfangen eine Augencreme zu benutzen.

      Und apropos Ölmischungen: eine geniale Kombi ist Arganöl + Schwarzkümmelöl 🙂

      LG

  12. Sorry, wen ich jetzt wieder klassisch kommentiere, kann irgendwie nicht auf dein Kommentar kommentieren. Also ich meinte Algenöl. Das ist anscheinend sehr gut feuchtigkeitsgebend und gegen Falten. Ja Pfirsichkernöl und Mandelöl verwende ich wie gesagt nicht und fahre seeehr gut damit.

    Ich nutze übrigens ständig deinen Artikel wenn ich wegen Komendogene Öle nachschlagen will. *Komplimentmach*

    Übrigens zu Olivenöl. Dachte jedesmal wenn ich Olivenölprodukte sah gegen Pickel, gegen unreine Haut, gegen Akne und so. WAS FÜR EIN SCHEIß verkaufen die denn da, das ist ja „gefährlich“ gerade für diese Zustände.

    Tja seit gestern reinige ich (bei jeder Reinigung mit einer Gesichtsbürste, jedoch sollte man bei Pickel etwas sanfter drüberstreichen) mein Gesicht mit Alepposeife (Olivenöl 60% und Lorbeeröl 40% von Nadeja, gibts aber auch in anderen prozentuellen Anteilen) oder wie die heißen und schau her, es ist jetzt reinigungstechnisch der zweite Tag vorbei und Pickel sind eingetrocknet, oder nicht mehr gerötet und sogar Unterlagerungen oder diese Maulwurfhügel wie ich sie nenne die über Wochen/Monate im Gesicht abhängen verschwinden dermaßen schnell. Gut ich kann mich im sauberen Glanze spiegeln, aber es ist der wahnsinn und das obwohl ich solche Angst vor Olivenöl hatte und meine Alepposeife für das Gesicht gemieden habe. Obwohl es auch für den Rest des Körpers ne wucht ist!

    Vielleicht hilft das ja hier dem ein oder anderen. Jedoch sollte man bedenken, das andere Marken eine andere Überfettung haben. Meine 60/40 Aleppo hat keine Überfettung in %. Andere haben anscheinend 2-10% und das kann wiederum ganz anders aussehen. Vielleicht wäre das ja für dich einen Artikel wert? Anscheinend schwören viele auf die 40% Anteil von Lorbeerenöl. Kann aber bei Überempfindlichkeit von Lorbeerenöl nach hinten losgehen!

    Danke für deine Seite. 🙂

    Gott schleim ich rum. Hehe. Aber muss sein wenn dein Artikel so gut ist. Vielleicht findest du ja noch was zu Algenöl, ich habe dabei echt ein sehr gutes Gefühl! Auch andere Öle bleiben unerwähnt, die Liste kannst du sicherlich mit dem weiteren Ölen ergänzen!

    1. Vielen lieben DANK für diesen Kommentar 🙂
      Ich habe sehr vielrecherchiert um diesen Post zu schreiben und es freut mich wahnsinnig, dass es gern gelesen wird.
      Ich dachte schon es sich keiner dafür interessiert weil auf deutsch gibt es nur sehr wenig dazu welche Öle komedogen sind und welche auch für unreine Haut geeignet sind.
      Aber du scheinst ein Profi in Selbsrühren zu sein 🙂 Meine DIY-Projekte sind immer sehr bescheiden: Haarmasken,Haarspray, ein mal sogar ein Shampoo. Mehr ist aber nicht drin. Keine cremes, keine seifen. Ich benutze Seife nicht mal, nur flüssig. Aber die Alepposeife schein sehr beliebt zu sein. Vielleicht solle ich sie testen 🙂 Aber zu erst schreibe ich weiter über Arganöl, Brokkolisamenöl und anderen Öl-Schätzen.

      Liebe Grüße:)

  13. Durch dich habe doch nicht den Fehler gemacht, Pfirsichkernöl als Inhaltsstoff für Gesichtsprodukte zu wählen. Puh!

    Ich weiss zwar nicht wie die Komedogänität von Algenöl ist, finde dazu nix, aber habe ich jetzt mal reingemischt.

    Ich nutze Jojobaöl, Sheabutter, Traubenkernöl in meinen Gesichtsprodukten und habe bis jetzt nichts negatives erlebt.

    Erst vor kurzem habe ich mit Lanolin experimentiert (Zinkpaste), ganz böse! Hat zu mehr Pickel geführt! Danach habe ich erst entdeckt, das es Komedogen ist.

    1. Hallo Artemis,
      ich freue mich, dass du auch Öle magst!
      Und Sheabutter habe ich auch immer zu Hause 🙂

      Arganöl ist nicht komedogen, also kannst du bedenkenlos weiter benutzen 🙂
      Pfirsichkernöl oder auch Mandelöl sind auch toll, aber es besteht ein Risiko, dass sie die Poren verstopfen. Das hängt aber natürlich vom Hauttyp ab. Ich bin da eher vorsichtig.
      LG

  14. Hi Kamila,
    finde die Listee sehr hilfreich. Im Netz finder man janinmer unterschiedliche Angaben zu solchen Sachen. Bei Sheabutter habe ich jetzt schon oft gelesen dass diese sehr komedogen sei, du listet sie allerdings bei nicht-komedogenen Mitteln auf.
    Kann ich fragen, aus welcher Quelle du das hast? (ich würde gerne mal reine Sheabutter probieren).
    LG

    1. Hallo,

      wegen Sheabutter brauchst du dir wirklich keine Sorgen zu machen: es verstopft nicht die Poren. Aber ich verstehe sehr gut, dass du vorsichtig bist.Ich habe mich selber lange nicht getraut Sheabutter pur für die Haut zu benutzen. Es wirkt halt sehr „schwer“.
      Außerdem verwechseln viel Menschen Shea- mit Kakaobutter, und das letzte ist tatsächlich sehr komedogen.
      Apropos Quellen: ich kann mich nicht genau erinnern welche Seiten ich mir für diesen Beitrag angeschaut habe, aber es waren viele!!!!! (nur US-Quellen, in Deutschland scheint das Thema nicht ganz bekannt zu sein).
      Ich habe auf jeden Fall mehrere „comedogenic ratings list“ vergleichen.

      https://www.beneficialbotanicals.com/facts-figures/comedogenic-rating.html
      http://www.holistichealthherbalist.com/is-that-oil-good-to-use-for-acne/
      http://www.acne.org/messageboard/topic/319593-the-bad-list-comedogenic-ingredients-and-products/
      https://bellanina101.files.wordpress.com/2014/07/oils2.jpg
      https://www.google.com/adsense/app?hl=de#home

      LG 🙂

  15. Hallo,

    habe erst gestern zufällig diese Seite entdeckt und habe natürlich festgestellt, dass ich oft die falschen Öle für
    Akne-Haut verwendet habe. Erstmals vielen Dank.
    Nun habe ich aber ein Öl-Problem: ich bin nicht mehr jung, die Akne ging nie ganz weg und ich habe teilweise trockene Haut
    und leider immer noch Akne-Wirksamkeiten.
    Normalerweise bräuchte ich PFLEGE für ältere Semester aber nicht zuviel, da es immer noch Porenverstopfungen gibt.
    Wenn ich nun Ihre Ölverschläge betrachte, so ist kein Öl verhanden mit Gamma-Linolensäure. Wenn Nachtkerzenöl
    wegfällt, verbleibt nur noch Borretsch- und Johannisbeerensamenöl.?
    Hanföl hat zu wenig, reicht für junge Menschen aber nicht in meinem Alter. Ganz besonders wenn Ernten unterschiedlich
    ausfallen.

      1. Hallo,
        Traubenkernöl hat viel Linolsäure, aber keine Gamma-Linolensäure und kaum alpha.
        Leider gibt es nur drei Öle überhaupt mit Gamma-Linolensäure: Nachtkerze, Borretsch und Johannisbeerensamen.
        Dagegen alpha-Linolensäure kann man gut mit Hagebuttenkern-Öl decken.

        Die einzelnen Inhaltstoffe für die Öle findet Ihr im Internet bei: Olinatura oder
        bei Stübener Kräutergarten.
        Hier kann man auch alle Öle kaltgepresst in Glasflaschen kaufen.
        Habe jetzt dort Rizinuss bestellt. Die meisten Rizinuss-Öle werden nach
        der Kaltpressung heiß weiterverarbeitet oder werden oft schon verwässert angeboten.

  16. Hey Kamila, ich schreibe dir nochmal 🙂
    Ich bin momentan für längere Zeit im Ausland und habe mir folgendes geholt: Jojobaöl, Hagebuttenkernöl, Distelöl, Mandelöl.
    Kann ich das alles zusammen mischen oder welche Mischung würdest du vorschlagen? Hagebuttenkernöl hatte ich eig für die anfänglichen Falten im Dekolleté gekauft. Ich habe (was ich so bisher gelesen habe) eine ähnliche Haut wie du, unreine Mischhaut, bei falscher Creme fettig, aber die Rival de Loop Hydro vertrage ich ausgezeichnet.

    Hast du vllt noch einen anschließenden Tipp, was ich gegen Unreinheiten im Kinnbereich machen kann? Reicht da vllt Distelöl aus?

    Entschuldige die vielen Fragen und vielen lieben Dank schonmal 🙂

    Liebe Grüße
    J

  17. hi, danke für den Beitrag! was empfiehlst du für ein öl bei sensibler Mischhaut die im Bartbereich zu Haarwurzelentzündungen neigt? und welches Öl empfiehlst du für sensible Augen gegen Falten im augenbereich?

    1. Hallo,

      bitte entschuldige die späte Antwort.
      Bei sensibler Mischhaut und Haarwurzelentzündungen würde ich dir Traubenkernöl und Hanföl empfehlen. Hanföl hat sehr gute entzündungshemmende Eigenschaften (dank Gamma-Linolen-Säure) und es spendet der Haut gleichzeitig Feuchtigkeit.Außerdem ist Hanföl fast identisch mit unseren eigenen Lipiden, wodurch es tiefer in die Zellen eindringt.
      Beide Öle – Traubenkernöl und Hanföl- ziehen sehr gut ein!!
      Mehr zum Traubenkernöl in Hautpflege
      Für Augenbereich (als Ersatz für Augencreme) eignen sich: Mandelöl (Aprikosenkernöl), Arganöl oder Jojobaöl. In vielen Augencremes wird auch Avocadoöl oder Distelöl benutzt. Ich würde es aber mit Sheabutter mischen und nur nachts verwänden. Tagsüber kann es zu glänzend aussehen 🙂

  18. Hi… Bin 30+ und benutze kokosÖl fürs Gesicht. Da ich sehr unreine Haut hatte (seit dem Öl nicht mehr) kann ich nicht zustimmen, dass es komedon sein soll. Selbst meine falten unter den Augen sind kaum noch sichtbar. Liebe grüße

    1. Hi Angelique,

      bei Kokosöl ist die Komedogenitätsgrad 3, deswegen würde ich es bei ölige Haut abraten. Wenn du aber nur gute Erfahrungen damit hast (keine verstopfte Poren, keine Pickel) würde ich es natürlich weiter benutzen 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.